GeoServer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GeoServer
Logo
Entwickler OpenGeo
Aktuelle Version 2.5.2 [1]
(23. Juli 2014[2])
Betriebssystem Java-Plattform
Programmier­sprache Java
Kategorie Mapserver
Lizenz GNU GPLv2
(Freie Software)
Deutschsprachig ja
geoserver.org

GeoServer ist eine Mapserver-Software. Sie zeichnet sich aus durch Konformität zu Standards des Open Geospatial Consortiums (OGC) und implementiert die Dienste Web Map Service (WMS), Web Coverage Service (WCS), Web Feature Service (WFS, auch transaktional) und Web Processing Service (WPS).[3] Als Projekt der Open Source Geospatial Foundation ist das Programm freie Software.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Projekt Free Feature Server, auch FreeFS, ist in GeoServer aufgegangen.[4]

Technik[Bearbeiten]

Bei der Entwicklung von GeoServer wird viel Wert auf die Einhaltung Offener Standards gelegt, um die Interoperabilität mit anderen Anwendungen zu ermöglichen. Die Server-Software ist in Java programmiert und basiert auf GeoTools.

GeoServer implementiert die Versionen WMS 1.1.1 und 1.3.0 sowie WFS/WFS-T 1.0.0, 1.1.0 und 2.0.0, wobei mit einer Extension auch die Versionierung des WFS-T möglich ist. Seit der GeoServer Version 1.5.0 unterstützt die Software auch WCS, aktuell der Versionen 1.0.0 und 1.1.1.[5] Mit dem Release von GeoServer 2.1.0 im Mai 2011 ist u.a. auch ein WPS der Version 1.0.0 als Extension erhältlich.[6]

Für die Speicherung der Kachelgrafiken eines WMS verwendet GeoServer den Tile Cache GeoWebCache (GWC), die damit erstellten Dienste erfüllen die Standards TMS 1.0.0, WMS-C 1.1.1 und WMTS 1.0.0.

Verwendung[Bearbeiten]

Mit GeoServer ist es möglich, geographische Daten als Webservices (Geodienste) in einem Netzwerk anzubieten, sei es in einem Local Area Network oder im Internet. Die Darstellung erfolgt mithilfe des WMS oder WCS in Form von Grafiken oder es werden mithilfe des WFS die eigentlichen Merkmale z.B. als GML ausgegeben. Der enthaltene WFS besitzt die Transactional-Erweiterung (WFS-T), welche es ermöglicht, die angebotenen Daten zu bearbeiten und zu speichern.

In Verbindung mit einem Client können Anwendungen erstellt werden, mit denen man vorhandene Kartendaten betrachten kann. Je nach Client unterscheiden sich die Funktionen (z. B. Zoomen, Verschieben). GeoServer kann auch in Verbindung mit einem Desktop-GIS wie uDig genutzt werden, wobei die einzelnen Dienste als Datengrundlage dienen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andrea Aime: GeoServer 2.5.2 release. In: blog.geoserver.org. GeoServer, 23. Juli 2014, abgerufen am 24. Juli 2014 (englisch).
  2. Downloadseite bei geoserver.org, abgerufen am 23. Juli 2014 (englisch).
  3. Chris Holmes: GeoServer Certified Compliant for WCS 1.0 and will serve as WCS 1.1 Reference Implementation. GeoServer Blog, 30. Juli 2007, abgerufen am 15. Dezember 2010 (englisch).
  4. Zusammenfassung für Free Feature Server (FreeFS) in der Datenbank von FreeGIS
  5. Justin Deoliveira: GeoServer 1.5.0 Released. GeoServer Blog, 18. April 2007, abgerufen am 15. Dezember 2010 (englisch).
  6. GeoServer 2.1.0 - What's new