Geographica Helvetica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geographica Helvetica. Schweizerische Zeitschrift für Geographie
Beschreibung Schweizerische Fachzeitschrift
Fachgebiet Humangeographie und Physiogeographie
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch
Verlag Copernicus Publications (bis 2012 FO Fotorotar)
Erstausgabe 1946
Erscheinungsweise viermal jährlich
Herausgeber Geographisches Institut, Universität Basel,

Geographisches Institut, Universität Zürich,
Institut de géographie, Universität Lausanne
Institut für Physische Geographie und Landschaftsökologie, Universität Hannover

Weblink www.geographica-helvetica.net
Artikelarchiv [1]
ISSN 0016-7312

Die Geographica Helvetica. Schweizerische Zeitschrift für Geographie ist eine Fachzeitschrift der Humangeographie und der Physiogeographie. Die Artikel werden in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch publiziert.

Inhalt[Bearbeiten]

Die Zeitschrift veröffentlicht Aufsätze, die geographisches Wissen in allen Bereichen des Faches fördern. Signifikante Forschungsbeiträge aus den Bereichen der Allgemeinen und Angewandten Geographie, der Theoretischen Geographie sowie der Fachdidaktik (Schulfach Geographie) erscheinen in der Geographica Helvetica. Ein Schwerpunkt liegt auf Arbeiten zur Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten]

Vorläufer der seit 1946 unter diesem Namen firmierenden Publikation waren Jahresberichte der Geographisch-Ethnographischen Gesellschaft in Zürich (1899/1900–1916/1917), Mitteilungen der Geographisch-Ethnographischen Gesellschaft Zürich (1917/1918–1943/1945) sowie Der Schweizer Geograph – Le Géographe Suisse (1923/1924–1945).

Nach einer organisatorischen Umstrukturierung adaptiert die Zeitschrift seit 1997 den Standard bedeutender Fachzeitschriften mit internationalem Gutachterverfahren. Ein internationales GutachterGremium fungiert als Beirat und besteht aus anerkannten Vertretern der geographischen Wissenschaft.

Förderer[Bearbeiten]

Fachartikel[Bearbeiten]

Auswahl bedeutender Fachartikel aus der Zeitschrift:

  • Dieter Steiner: Die Faktorenanalyse — ein modernes statistisches Hilfsmittel des Geographen für die objektive Raumgliederung und Typenbildung. In: Geographica Helvetica 20, Nr. 1, 1965, S. 20–34.
  • Dietrich Bartels: Schwierigkeiten mit dem Raumbegriff in der Geographie. In: Geographica Helvetica, Beiheft 29, Nr. 2/3, 1974, S. 7–21.
  • Benno Werlen: Thesen zur handlungstheoretischen Neuorientierung sozialgeographischer Forschung. In: Geographica Helvetica 41, Nr. 2, 1986, S. 67–76.

Weblinks[Bearbeiten]