Geometrische Abstraktion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geometrische Abstraktion ist Teil der Kunstrichtung "Abstrakte Malerei". Sie verwendet geometrische Objekte wie Quadrat, Rechteck, Dreieck, Kreise und Ellipsen. Typisch für die geometrische Abstraktion sind klar erkennbare Linien und die Aufteilung des Bildinhaltes in Einzelflächen. Die verwendete Farbpalette beinhaltet Primärfarben und "unbunte" Farben wie Schwarz, Weiß und Grau, in allen Tonabstufungen. Der Bildinhalt ist daher nicht gegenständlich. Das Bild verzichtet vollständig auf gegenständliche Inhalte. Im Vordergrund steht das Zusammenspiel von Farben und Formen.

Ausgehend von den Theorien Piet Mondrians und Theo van Doesburg entwickelte sich daraus die Konkrete Kunst.

Vertreter der Geometrischen Abstraktion[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]