Georg Esser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Esser (* 1928) ist ein Maler und Grafiker aus Köln.

Leben[Bearbeiten]

Nach Maurerlehre und Arbeit auf dem Bau studierte Esser von 1948 bis 1952 an den Kölner Werkschulen in der Klasse des Grafikers Alfred Will. Seit 1963 wirkt er als freischaffender Künstler mit eigenem Atelier in Köln-Heimersdorf. Von 1965 bis 1967 absolvierte er das Kölner Werklehrerseminar und war von 1968 bis 1980 Kunsterzieher am Gymnasium Köln-Chorweiler.

Georg Esser arbeitet in expressiver, gegenständlicher Malerei vorwiegend in Acryl oder Öl. Der Künstler beherrscht die im Mittelalter entwickelte Technik der Trennung von Form und Farbe und wendet sie auf moderne Malerei, Stillleben, Portraits und Alugraphien an.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • 1950–1960: Teilnahme an Ausstellungen des Kölner Kunstvereins und an den jurierten Winterausstellungen in Düsseldorf

Weblinks[Bearbeiten]