Georg Hess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Hess (* 15. März 1956, heimatberechtigt in Wetzikon) ist ein Schweizer Politiker (CVP).

Biografie[Bearbeiten]

Georg Hess absolvierte die Matura Typus C in Winterthur und studierte Agronomie an der ETH Zürich. 1992 wurde er dort promoviert.

Er spezialisierte sich auf den Weinbau und absolvierte Praktika in Australien und der Schweiz. Von 1985 bis 1989 war er der Zentralstellenleiter für Weinbau des Kantons St. Gallen. Von 1989 bis 2000 wirkte er als Dozent für Weinbau, Weinwirtschaft und Bodenkunde an der Hochschule Wädenswil.

Von 1996 bis 2000 war er Mitglied im Schwyzer Kantonsrat. Vom 1. Juli 2000 bis zum 30. September 2010 war er Regierungsrat. Er leitete anfänglich das Baudepartement, ab 2002 das Finanzdepartement. Auf den 1. Juli 2006 wurde er für zwei Jahre zum Landesstatthalter gewählt; vom 1. Juli 2008 bis 30. Juni 2010 war er turnusgemäss Landammann. Am 9. Februar 2010 kündigte Hess seinen Rücktritt per 30. September 2010 an. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schwyzer Landammann Georg Hess tritt zurück, Neue Schwyzer Zeitung online, 9. Februar 2010