Georg Papperitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedrich Georg Papperitz (* 3. August 1846 in Dresden; † 26. Februar 1918 in München) war ein deutscher Maler, Dichter und Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Georg Papperitz war der Sohn des Landschaftsmalers Gustav Friedrich Papperitz (* 27. Januar 1813 in Dresden; † 16. Januar 1861 ebenda). Er studierte von 1861 bis 1864 an der Kunstakademie Dresden und von 1866 bis 1868 an der Antwerpener Akademie. 1870/71 kämpfte er im Deutsch-Französischen Krieg und ließ sich anschließend in München nieder. Studienreisen führten ihn nach Paris, Holland, in die Schweiz sowie nach Italien. Nachdem er vorwiegend historische und mythologische Themen verarbeitet hatte, wandte er sich in seinen reifen Jahren der Porträtmalerei zu. Daneben schrieb er auch Gedichte.

Werke[Bearbeiten]

  • In der Dämmerung. Gedichte. München 1887
  • Georg Papperitz. Des Künstlers Schaffen in ausgewählten Werken. Mit einem Geleitwort von Richard Braungart. München 1912

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Georg Papperitz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien