Georg Streiter (Journalist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Streiter (* 13. Oktober 1955 in Luxemburg) ist ein deutscher Journalist und seit September 2011 Stellvertretender Sprecher der Bundesregierung und damit einer von zwei Stellvertretern von Steffen Seibert, dem Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Er ist ein Enkel des deutschen Politikers Georg Streiter.

Nach seinem Abitur in Bonn diente Streiter von 1974 bis 1976 als Soldat auf Zeit beim Fernmeldebataillon 330 in Koblenz. Anschließend arbeitete er als Freier Mitarbeiter für die Lokalredaktion der "Bonner Rundschau".

1977 begann er ein Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Bonn, das er ohne Abschluss abbrach, um 1979 Redakteur bei der "Bild"-Zeitung in Köln zu werden. Dort war er zuständig für Kommunalpolitik und wechselte in gleicher Funktion 1983 zum Kölner "Express". 1985 ging er für den "Express" als Parlamentskorrespondent nach Bonn.

1987 wechselte er als Ressortleiter Politik zur "Hamburger Morgenpost" nach Hamburg. 1989 kehrte Streiter zurück nach Bonn und zum "Express", dessen Parlamentsbüro er leitete. 1991 wechselte er zum "Stern", für den er als Parlamentskorrespondent in Bonn und als Ressortleiter Politik in Hamburg arbeitete. 1994 wurde Streiter Ressortleiter Politik in der Hamburger Zentralredaktion der "Bild am Sonntag". Von 2001 bis 2004 war er Leitender Redakteur beim Magazin "Max" in Hamburg, und von 2005 bis 2009 Ressortleiter Politik der "Bild"-Zeitung, zunächst in der Zentralredaktion Hamburg und ab 2007 in Berlin.

Der Art Directors Club (ADC) hatte Streiters Schlagzeile „Wir sind Papst!“ ausgezeichnet.[1]

Von 2010 an arbeitete Streiter als Pressesprecher der Europaabgeordneten Silvana Koch-Mehrin (FDP) in Brüssel,[2] bis er im September 2011 von Christoph Steegmans das Amt des Stellvertretenden Regierungssprechers übernahm.[3]

Streiter ist verwitwet und hat zwei Kinder. Er gehört selbst keiner Partei an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sinnstiftermag.de/ausgabe_01/interview.htm
  2. http://www.mediummagazin.de/archiv/2010/ausgabe-3-2010/die-neuen-pressesprecher/georg-streiter-spricht-jetzt-fuer-silvana-koch-mehrin/
  3. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,780596,00.html