George Antonius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Antonius in den 1930er Jahren

George Habib Antonius (arabisch ‏جورج حبيب أنطونيوس‎‎, * 19. Oktober 1891 in Deir el-Qamar, Osmanisches Reich; † 21. Mai 1941 in Jerusalem) war ein libanesischer Schriftsteller. Er gilt als der erste arabische Historiker des arabischen Nationalismus.

Leben[Bearbeiten]

Antonius’ Eltern waren griechisch-orthodoxe Christen. Er wuchs in Ägypten auf und arbeitete unter dem Britischen Mandat in Palästina. Im Jahre 1938 schrieb er, im Shepherd-Hotel wohnend, das Buch Das Arabische Erwachen.

Antonius sah den Ursprung des arabischen Nationalismus in der Amtszeit von Mehmet Ali Pascha in Ägypten. Er argumentierte, dass der arabische Nationalismus ein westliches Produkt ist, der speziell von den protestantischen Missionaren aus Großbritannien und den USA kam. Er maß der Amerikanischen Universität Beirut (ursprünglich das Syrisch Protestantische College) eine zentrale Rolle in der Entwicklung des arabischen Nationalismus zu.

Während George Antonius als Begründer der arabischen nationalistischen Geschichte gesehen wird, haben neuzeitliche Historiker viele Problem mit Antonius Werken. Viele seiner Schlüsse wurden von revisionistischen Historikern abgelehnt. Antonius war im Februar 1939 ein palästinensischer Delegierter bei der St.-James-Konferenz in London.

Literatur[Bearbeiten]