George Brown (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Brown, Baron George-Brown (* 2. September 1914; † 2. Juni 1985 in Truro, Cornwall) war ein britischer Politiker.

Karriere[Bearbeiten]

Brown war Mitglied des Unterhauses der Labour Party, deren stellvertretender Vorsitzender er von 1960 bis 1968 war, für den Bezirk Belper in der Grafschaft Derbyshire von 1945 bis 1970, kurzzeitig Arbeitsminister (1951) und Außenminister von 1966 bis 1968.

Im Jahr 1963 kandidierte er nach dem Tod von Hugh Gaitskell für den Parteivorsitz, unterlag jedoch Harold Wilson. Der hochrangige Labour-Politiker Anthony Crosland bezeichnete die interne Entscheidung zwischen Wilson und Brown als Wahl „zwischen einem Gauner und einem Säufer“ (Brown wurde ein Alkoholproblem nachgesagt).[1]

Später gehörte er dem House of Lords an.

Bibliografie[Bearbeiten]

  • In My Way (Autobiographie)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andrew Marr: A History of Modern Britain. Macmillan, London 2007, ISBN 978-1-4050-0538-8, S. 236 Original: a choice between a crook and a drunk.