George Cherrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Crew der Roosevelt-Rondon-Expedition, v.l.n.r.: Zahm, Rondon, K. Roosevelt, Cherrie, Miller, vier Brasilianer, Roosevelt, Fiala

George Kruck Cherrie (* 22. August 1865 in Knoxville, Iowa; † 20. Januar 1948 in Newfane, Vermont) war ein US-amerikanischer Naturwissenschaftler und Forschungsreisender.

Im Verlauf seines Lebens beteiligte er sich an fast vierzig Expeditionen in Süd- und Mittelamerika, unter anderem bei der berühmten Roosevelt-Rondon-Expedition im Amazonasbecken.

Seine Erfahrungen verewigte Cherrie in seinen Memoiren (Dark Trails: Adventures of a Naturalist, 1930). Ein Sperlingsvogel, Cherries Tangar (Ramphocelus costaricensis) und ein Ameisenvogel (Myrmotherula cherriei) erinnern an seinen Namen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Theodore Sherman Palmer: Obituaries - George Kruck Cherrie. In: The Auk. Bd. 68, Nr. 2, 1951, S. 260–261 (online (PDF; 337 kB), abgerufen am 14. August 2011).