George Granville Leveson-Gower, 1. Duke of Sutherland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Phillips: George Granville Leveson-Gower, 1. Duke of Sutherland, Öl auf Leinwand, 1805

George Granville Leveson-Gower, 1. Duke of Sutherland KG PC (* 9. Januar 1758; † 19. Juli 1833) war ein britischer Adliger, Politiker und Diplomat.

Leben[Bearbeiten]

George Granville Leveson-Gower war der einzige Sohn von Granville Leveson-Gower, 1. Marquess of Stafford, (1721–1803) und seiner ersten Ehefrau Lady Louisa Egerton (1723–1761), einer Tochter von Scroop Egerton, 1. Duke of Bridgewater, mit seiner zweiten Gattin Lady Rachael Russell.

Zwischen 1779 und 1799 war er Abgeordneter (Whig) für die Bezirke von Newcastle-under-Lyme und Staffordshire. Später wurde er zum Lord Lieutenant von Staffordshire ernannt. Für zwei Jahre war er britischer Botschafter in Frankreich.

Leveson-Gower erhielt 1799 noch zu Lebzeiten seines Vaters einen Sitz im House of Lords, indem er dessen nachgeordneten Titel Baron Gower vorab übertragen bekam (Writ of acceleration). 1803 erbte er bei dessen Tod den Titel eines Marquess of Stafford. Wenige Monate vor seinem Tode wurde er zum Duke of Sutherland erhoben.

Leveson-Gower galt als reichster Brite des 19. Jahrhunderts. Er ist andererseits auch bekannt für seine Rolle in der Frühphase der Highland Clearances, die von ihm insbesondere auf den großen Besitzungen seiner Frau in Schottland betrieben wurden.

Familie[Bearbeiten]

Am 4. September 1785 heiratete George Granville Leveson-Gower in London Elizabeth Gordon, 19. Countess of Sutherland, (1765–1839), die Erbtochter von William Gordon, 18. Earl of Sutherland, und Mary Maxwell. Diese war eine Peeress in her own right. Aus der gemeinsamen Verbindung gingen vier Kinder hervor, die das Kindesalter überlebten:

Ämter[Bearbeiten]

  • 1779–1784 Abgeordneter für Newcastle-under-Lyme
  • 1787–1799 Abgeordneter für Staffordshire
  • 1790–1792 britischer Botschafter in Frankreich
  • 1799–1801 Lord-Lieutenant of Shropshire

Name in verschiedenen Lebensphasen[Bearbeiten]

  • 1758-1786 George Granville Leveson-Gower, Baron Gower
  • 1786-1799 George Granville Leveson-Gower, Earl Gower
  • 1799–1803 George Granville Leveson-Gower, Baron Gower (Writ of acceleration)
  • 1803–1833 George Granville Leveson-Gower, 2. Marquess of Stafford
  • 1833 George Granville Leveson-Gower, 1. Duke of Sutherland

Literatur[Bearbeiten]

  • Charles Mosley: Burke's Peerage, Baronetage & Knightage. Burke's Peerage (Genealogical Books) Ltd., Wilmington (Delaware) 2003.
  • Charles Mosley: Burke's Peerage and Baronetage.
  • Duncan Warrand, Lord Howard de Walden: The Complete Peerage of England, Scotland, Ireland, Great Britain and the United Kingdom. Alan Sutton Publishing, Gloucester 2000.
  • Peter W. Hammond: The Complete Peerage or a History of the House of Lords and All its Members From the Earliest Times. Addenda & Corrigenda, Gloucestershire 1998.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: George Granville Leveson-Gower, 1. Duke of Sutherland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Duke of Sutherland
1833
George Sutherland-Leveson-Gower
Granville Leveson-Gower Marquess of Stafford
1803–1833
George Sutherland-Leveson-Gower