George Hall-Say

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Hall-Say Eiskunstlauf
Voller Name Geoffrey Norman Ernest Hall-Say
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 27. April 1864
Geburtsort Cookham
Sterbedatum 21. Januar 1940
Sterbeort Brighton
Karriere
Disziplin Spezialfiguren
Medaillenspiegel
Olympia-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze London 1908 Spezialfiguren
 

Geoffrey Norman Ernest "George" Hall-Say (* 27. April 1864 in Cookham; † 21. Januar 1940 in Brighton) war ein britischer Eiskunstläufer.

Hall-Say gewann bei den Olympischen Spielen 1908 in London, den ersten, bei denen Eiskunstlauf im Programm war, die Bronzemedaille hinter Nikolai Panin und seinem jungen Landsmann Arthur Cumming in der Konkurrenz der Spezialfiguren, die es nur bei diesen Olympischen Spielen gab.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Einzellauf (Spezialfiguren)[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1908
Olympische Spiele 3.

Weblinks[Bearbeiten]