George Kennedy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter George Kennedy (Begriffsklärung) aufgeführt.

George Kennedy (* 18. Februar 1925 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Kennedy spielte mehr als 200 Rollen in Spielfilmen und Fernsehserien.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Kennedy wurde in eine Schauspielfamilie hineingeboren und hatte sein Bühnendebüt mit zwei Jahren. Später ging er zum Radio. Während des Zweiten Weltkriegs setzte er seine Karriere als Radiomoderator fort und blieb 16 Jahre bei der United States Army. Ein Rückenleiden bewog ihn dazu, seinen Dienst zu quittieren, und er ging nach Hollywood.

Zuerst arbeitete Kennedy als Techniker bei Fernsehserien. Seine Schauspielkarriere begann 1961 und brachte ihm 1968 für seine Darstellung in Der Unbeugsame den Oscar als Bester Nebendarsteller ein. Mit seiner kräftigen Figur und dem markanten Gesicht war Kennedy eine unverwechselbare Erscheinung und wurde jahrzehntelang in profilierten Nebenrollen eingesetzt. Besondere Bekanntheit erlangte er in der Rolle des Flugzeug-Spezialisten Joe Patroni, den er in allen vier Airport-Filmen darstellte.

Von 1988 bis 1991 spielte er in der Fernsehserie Dallas den Carter McKay. Später war er als Captain Ed Hocken in der erfolgreichen Die-nackte-Kanone-Trilogie zu sehen, in der sein Image als „harter Mann“ persifliert wurde.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1978: Sechs Männer aus Stahl (Steel)
  • 1978: Verstecktes Ziel (Brass Target)
  • 1979: Weißes Haus, Hintereingang (Backstairs at the White House, Fernsehserie, 3 Folgen)
  • 1979: Airport ’80 – Die Concorde (The Concorde … Airport ’79)
  • 1980: Das Todesschiff (Death Ship)
  • 1980: Overkill – Durch die Hölle zur Ewigkeit (Fukkatsu no hi)
  • 1981: Der Zauberbogen (The Archer: Fugitive from the Empire)
  • 1981: Blutige Dämmerung (Just Before Dawn)
  • 1982: Wacko
  • 1984: Die Entführung (A Rare Breed)
  • 1984: Bolero
  • 1985: Die Hyänen (Savage Dawn)
  • 1986: Delta Force (The Delta Force)
  • 1986: Tödliche Sucht (Rigged)
  • 1987: Der beste Spieler weit und breit: Sein größter Sieg (Kenny Rogers as The Gambler, Part III: The Legend Continues)
  • 1987: Dirty Money (Private Road: No Trespassing)
  • 1987: Creepshow 2
  • 1988: Maniac City (Death Street USA)
  • 1988: Top Line - Das Geheimnis des Azteken-Berges (Top Line)
  • 1988: Die nackte Kanone (The Naked Gun: From the Files of Police Squad!)
  • 1988: Uninvited
  • 1988–1991: Dallas (Fernsehserie, 68 Folgen)
  • 1989: Good Night Hell (The Terror Within)
  • 1989: Helden USA IV - Zurück im Libanon (Ministry of Vengeance)
  • 1990: Brain Dead – Du hast nichts zu verlieren… außer deinem Verstand (Brain Dead)
  • 1990: Blöd und blöder (Hired to Kill)
  • 1991: Trabbi goes to Hollywood (Driving Me Crazy)
  • 1991: Die nackte Kanone 2½ (The Naked Gun 2½: The Smell of Fear)
  • 1992: Distant Justice - Das Recht des Stärkeren (Distant Justice)
  • 1994: Die nackte Kanone 33⅓ (Naked Gun 33⅓: The Final Insult)
  • 1998: Dennis – Widerstand zwecklos (Dennis the Menace Strikes Again!)
  • 1998: Small Soldiers
  • 2003-2010: Schatten der Leidenschaft (The Young and the Restless, Fernsehserie) (4 Folgen)
  • 2003: Flight Girls (View from the Top)
  • 2003: Monster unter uns (Monster Makers)
  • 2005: Don’t Come Knocking
  • 2007: Sands of Oblivion
  • 2010: Six Days in Paradise
  • 2011: Another Happy Day

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]