George Plantagenet, 1. Duke of Clarence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Plantagenet (nicht zeitgenössisches Porträt)
Wappen des George Plantagenet, 1. Duke of Clarence

George Plantagenet, 1. Duke of Clarence (* 21. Oktober 1449 in Dublin; † 18. Februar 1478 in London) war ein Sohn von Richard Plantagenet, 3. Duke of York, Prinz von England. Er war Duke of Clarence und Earl of Salisbury. Beide Titel erloschen mit seinem Tode.

George war der sechster Sohn des Richard Plantagenet und Cecily Neville. Er war der drittälteste Sohn, der das Erwachsenenalter erreichte. 1461 wurde er zum Duke of Clarence erhoben.[1] 1469 vermählte er sich mit Isabella Neville, einer Tochter von Richard Neville, 16. Earl of Warwick und Großnichte seiner Mutter, und beteiligte sich mit diesem an dem Aufstand gegen seinen Bruder Eduard IV. 1470 floh er nach Frankreich, kehrte aber schon im September nach England zurück. 1471 versöhnte er sich mit seinem Bruder und focht mit ihm bei Barnet und Tewkesbury gegen die Anhänger Heinrichs VI. Wegen seiner Habgier und Gewalttätigkeit entzweite er sich bald aufs Neue mit Eduard IV., wurde des Hochverrats angeklagt, 1478 zum Tod verurteilt und im Tower – angeblich durch Ertränken in einem Fass mit Malvasierwein – getötet.[2]

Georg und Isabella hatten einen Sohn, Edward (1474–1499), sowie eine Tochter, Margaret (1473–1541) sowie zwei weitere Kinder, die früh starben.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Hicks, George, duke of Clarence (1449–1478), Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004 gesehen am 11. März 2012Lizenz erforderlich

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 422
  2. Royle, Trevor: The Wars of the Roses; England´s first civil war. Abacus, London, 2009, ISBN 978-0-349-11790-4, S. 374