George Ritzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Ritzer (* 1940) ist US-amerikanischer Professor der Soziologie an der Collegepark Universität von Maryland. Er hat ausgiebige Monographien, Lehrbücher für Studenten, Überprüfungen usw. herausgegeben. Er ist bekannt für seine McDonaldisierungs-These.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • The McDonaldization of Society. 3. Auflage 2000; erstmals herausgegeben 1993, ISBN 0761986286. Das Buch ist in 16 Sprachen übersetzt worden.
  • The McDonaldization Thesis: Explorations and Extensions. 1998, ISBN 0761955402. Hier wendet Ritzer seine These auf verschiedene Bereiche wie den Tourismus ("den Post-Tourismus", "McDisneyization") oder die Universität ("McUniversity") an.
  • McDonaldization: The Reader. 2002, ISBN 0761987673.
  • Die Globalisierung des Nichts. 2005, (Orig. 2004) ISBN 3-89669-536-3.

Literatur[Bearbeiten]

  • Matthias Junge: George Ritzer. In: Stephan Moebius & Dirk Quadflieg (Hrsg.): Kultur. Theorien der Gegenwart. VS- Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2006, 750 S., ISBN 3-531-14519-3

Weblinks[Bearbeiten]