George Roy Hill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

George Roy Hill (* 20. Dezember 1921 in Minneapolis, Minnesota; † 27. Dezember 2002 in New York City) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

Hill studierte zunächst an der Yale University Musik, unterbrochen durch seinen Einsatz als Pilot im Zweiten Weltkrieg. Danach setzte er zunächst sein Studium in Dublin fort. Während dieser Zeit entdeckte er jedoch seine Liebe zum Theater und hatte seine ersten Theaterauftritte. Nach etwa zwei Jahren ging Hill zurück in die USA, wo er großen Erfolg an Off-Broadway-Theatern hatte. Während des Koreakriegs 1950–1953 stand er wieder im Dienste der Navy.

Anschließend arbeitete er als Autor, Regieassistent und Regisseur. Seine erste Auszeichnung erhielt er 1958 für A Night to Remember. Kinoerfolge hatte Hill unter anderem mit Zeit der Anpassung (Period of adjustment, 1962) nach einem Bühnenstück von Tennessee Williams und 1969 mit Zwei Banditen (Butch Cassidy and the Sundance Kid). Für Der Clou (The Sting) erhielt er 1974 den Oscar.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]