George Schaller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

George Schaller bei einer Vorlesung im Pekinger Zoo am 10. August 2005

George Beals Schaller (* 1933 in Berlin) ist ein deutschstämmiger US-amerikanischer Zoologe, Naturforscher und Umweltschützer.

Leben[Bearbeiten]

George Schaller wuchs in Deutschland auf, wanderte aber bereits im Teenager-Alter nach Missouri, USA aus.[1]

1959 reiste Schaller im Alter von 26 Jahren nach Zentralafrika und studierte die Berggorillas in den Virunga-Bergen. Zu diesem Zeitpunkt war über das Leben der Berggorillas so gut wie nichts bekannt und Schaller war der Erste, der Berggorillas in der freien Wildbahn studierte und mit ihnen lebte. Mit seiner Feldforschung, welche er im Buch „The Year of the Gorilla“ beschrieb, legte er die Grundlagen, auf die andere Forscher wie etwa Dian Fossey später aufbauen konnten.

In den 1970er Jahren lernte der US-amerikanische Schriftsteller Peter Matthiessen Schaller in Ostafrika kennen. Die beiden gingen 1973 zusammen in den Himalaya, wo sie Schneeleoparden beobachten wollten. Matthiessen schrieb über die Expedition ein Sachbuch mit dem Titel The Snow Leopard, das zweimal die US-amerikanische Auszeichnung National Book Award erhielt.

Schriften[Bearbeiten]

  • Unsere nächsten Verwandten. Scherz, 1965 (Originaltitel: The Year of the Gorilla)
  • Unter Löwen in der Serengeti. Herder Verlag, 1982 (Originaltitel: The Serengeti Lion)
  • Der letzte Panda. Rowohlt, 1995 (Originaltitel: The last Panda)

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Matthiessen: The Snow Leopard. New York 1978.
    • deutsch: Auf der Spur des Schneeleoparden: Die Reise in ein vergessenes Land, Scherz, Bern/München/Wien 1980, ISBN 3-502-15460-0.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biographie Minnesota Univ. Archiviert vom Original am 18. September 2010, abgerufen am 23. Januar 2014.