George Scharf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir George Scharf (junior) (* 16. Dezember 1820 in London; † 19. April 1895 ebenda) war ein britischer Maler und Kunstschriftsteller. Er war der Sohn des bayerischen Miniaturenmalers Georg Scharf, der sich 1816 in London niederließ.

Der Sohn deutschstämmiger Eltern trat 1838 in die Royal Academy of Arts ein und lieferte als Erstlingsarbeit eine Sammlung von Radierungen unter dem Titel Scenic effects, die als Illustrationen zu den 1838 und 1839 von William Charles Macready veranstalteten Neuaufführungen Shakespearescher und anderer klassischer Stücke dienen sollten. 1840 machte er eine Reise durch Italien und begleitete Sir Fellows nach Kleinasien, das er 1843 noch einmal als Zeichner mit der von der Regierung dahin abgeschickten Expedition besuchte.

Eine große Anzahl seiner lykische Landschaften und Skulpturen zeigenden Skizzen sind im Britischen Museum ausgestellt. Auch veröffentlichte er mit Fellows das Buch Lycia, Caria, Lydia, illustrated and described (1847, Bd. 1). Nach seiner Rückkehr widmete er sich hauptsächlich der Ölmalerei sowie der Bücherillustration: Thomas Babington Macaulays Lays of ancient Rome, Austen Henry Layards Niniveh, John Keats' Poems u. a. Daneben schrieb er eine History of the characteristics of Greek art (als Einleitung zu Wordsworths Greece, 3. Aufl. 1859), On the principal portraits of Shakespeare (1864), wertvolle Kataloge von Londoner Kunstsammlungen, Ausstellungsberichte u. a. 1875 wurde er zum Konservator an der National Portrait Gallery in London ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: George Scharf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.