George Ward Hunt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Ward Hunt.

George Ward Hunt (* 30. Juli 1825 in Buckhurst, Berkshire; † 29. Juli 1877 in Bad Homburg vor der Höhe) war ein britischer Staatsmann.

George Ward Hunt studierte in Oxford, wurde 1851 Barrister sowie, nachdem er sich verschiedene Male vergeblich um einen Parlamentssitz beworben hatte, 1857 Mitglied des Unterhauses für Northampton.

Er schloss sich der Conservative Party an, zeichnete sich durch Fleiß und Eifer aus und machte sich namentlich durch die Energie bemerklich, mit der er ein den ländlichen Interessen günstiges Viehseuchegesetz gegen den Regierungsentwurf durchbrachte.

Er wurde 1866 Sekretär des Schatzamtes unter Lord Derby und stieg im Februar 1868 zum Schatzkanzler (Finanzminister) auf, welches Amt er aber beim Rücktritt des konservativen Kabinetts im Dezember desselben Jahres niederlegte.

Im Kabinett Disraeli übernahm er im Februar 1874 den Posten des Ersten Lords der Admiralität, machte sich aber durch einen die energische Verfolgung des Sklavenhandels verhindernden Erlass sehr unpopulär.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: George Ward Hunt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.