Georges M. Saad Abi Younes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georges M. Saad Abi Younes OLM (* 18. April 1948 in Hammana, Libanon) ist seit 2003 maronitischer Bischof der Eparchie Nuestra Señora de los Mártires del Libano en México.

Leben[Bearbeiten]

Für Georges Abi Younes eröffnete sich der Weg zum Geistlichen bereits während der ersten Schuljahre und so trat er 1967 in den Libanesischen Maronitenorden ein. Am 17. Januar 1969 legte er sein Ordensgelübde ab und ist seit dem 3. Juli 1977 Ordenspriester der Baladiten. Er studierte ab 1970 Literatur, Philosophie und Theologie und schloss dieses Studium 1977 mit einem Diplom und einem Studiengrad zum Bachelor ab. Bis 1984 war er als Sekretär an der Fakultät für bildende Künste an der Heilig-Geist-Universität Kaslik und gleichzeitig als Pfarrer tätig.

In Kanada[Bearbeiten]

1981 absolvierte er ein Zusatzstudium an den Universitäten Montréal und Laval in Kanada. Von 1984 bis 1988 arbeitete er im maronitischen Bistum Montréal in Kanada und entwickelte umfangreiche pastorale und missionarische Projekte.

In Mexiko[Bearbeiten]

1988 übernahm er die Stelle des stellvertretenden Rektors der libanesischen Mission in Mexiko. Am 26. Juli 1995 wurde er zum Superior der Libanesischen Mission in Mexiko berufen und am 22. Februar 1997 ernannte ihn sein Amtsvorgänger Bischof Pierre Wadih Tayah zu seinem Generalvikar für die maronitische Eparchie in Mexiko. Am 22. Februar 2003 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Bischof ernannt und vom maronitischen Patriarchen Kardinal Nasrallah Pierre Sfeir am 26. April 2003 zum Bischof geweiht. Als Mitkonsekratoren assistierten Weihbischof Roland Aboujaoudé und Erzbischof Joseph Mohsen Béchara von Zypern.

Weblinks[Bearbeiten]