Georges Moineau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georges Moineau (* 1914 in Reims; † 15. August 2008[1]) war ein französischer Komponist.

Leben[Bearbeiten]

Moineau lernte Violine in Reims und Paris. Danach studierte er Harmonik, Kontrapunkt, Fuge und Komposition bei Jean Roger-Ducasse und Tony Aubin am Conservatoire de Paris. Im Jahr 1947 wurde er Lehrer für Komposition und Kammermusik am Conservatoire de Reims. Zu seinen Schülern zählte Jean-Louis Petit. Seine Werke wurden oft vom Chor Alouettes de Champagne unter dem Dirigenten Arsène Muzerelle aufgeführt. Zur Wiedereröffnung der Abtei Saint-Remi 1958 erklang seine Messe solennelle de saint Remi.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://amismouzon.free.fr/html/actualites-archives1.htm