Georges Vantongerloo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georges Vantongerloo (* 6. Oktober 1886 in Antwerpen; † 24. November 1965 in Paris) war ein belgischer Maler, Bildhauer und Architekt. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der abstrakten Malerei in Europa.

Vantongerloo wandte sich 1917 der Gegenstandslosigkeit zu und war neben den holländischen Malern Piet Mondrian, Theo van Doesburg, Bart van der Leck und anderen Unterzeichner des ersten Manifestes und Mitbegründer der Künstlergruppe De Stijl.

Im Gegensatz zu Mondrian, der einen strengen Bildaufbau forderte und allein Rechtecke, das heißt Horizontale und Vertikale als zulässig erklärte, und van Doesburg, der auch Diagonalen in seine Kompositionen einbrachte, wich Vantongerloo schon bald von dieser strengen Konzeption ab und bezog andere geometrische Formen wie Kreise, Ovale und Bogenlinien ein. Darüber hinaus verwendete er außer den Primärfarben auch Mischfarben. Damit entfernte er sich von den puristischen De Stijl-Künstlern und verließ die Gruppe schon 1921.

Zeitweilig in Menton ansässig, ließ der Künstler sich 1928 in Paris nieder, wo er im Jahr 1931, zusammen mit Theo van Doesburg, Naum Gabo, Auguste Herbin und Antoine Pevsner Gründungsmitglied der Künstlerbewegung Abstraction-Création war.

Werksauswahl[Bearbeiten]

  • 1930: Komposition im Quadrat mit Gelb-Grün-Blau-Indigoblau-Orange, Öl auf Leinwand, 50 x 50 cm, Schweiz, Stiftung Weinberg

Literatur[Bearbeiten]

  • Georges Vantongerloo – Von der Skulptur zum Architekturmodell. In: Markus Stegmann: Architektonische Skulptur im 20. Jahrhundert. Historische Aspekte und Werkstrukturen, Tübingen 1995, Seite 96.
  • Georges Vantongerloo: L'Art et son avenir. 1924
  • Georges Vantongerloo und seine Kreise von Mondrian bis Bill., Scheidegger & Spiess Zürich 2009, ISBN 978-3-85881-294-0
  • Georges Vantongerloo 1886-1965. Un pionnier de la sculpture moderne. Gallimard, Paris 2008, ISBN 978-2070119165
  • Georges Vantongerloo: A longing for infinity. Museo nacional centro de arte Reina Sofia, Madrid 2009, ISBN 978-84-8026-400-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Georges Vantongerloo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien