Georgi Alexandrowitsch Romanow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgi Alexandrowitsch Romanow

Großfürst Georgi (Juri) Alexandrowitsch (russisch Георгий Александрович Романов, wiss. Transliteration Georgi Alexandrovič Romanov; * 27. Apriljul./ 9. Mai 1871greg. in Zarskoje Selo; † 28. Junijul./ 10. Juli 1899greg. in der Nähe von Abastumani) war der dritte Sohn von Alexander III. und Maria Fjodorowna. Er litt seit seiner Jugend an Tuberkulose. Er begann seinen Dienst bei der russischen Flotte, musste ihn aber bald wegen einer Verschlimmerung der Krankheit aufgeben.

Von 1894 an war Georgi offizieller Thronfolger und wurde zum Atamanen aller Kosakenheere ernannt. Er konnte jedoch wegen seiner schlechten Gesundheit keine Staatsgeschäfte verrichten. Er hielt sich fast ständig in seinem Hochgebirgslandgut in Abastumani im Kaukasus auf, wo durch die klimatischen Bedingungen das Fortschreiten der Tuberkulose verlangsamt wurde. Dort beschäftigte er sich hauptsächlich mit astronomischen Beobachtungen. Bei Abastumani starb er am 10. Juli 1899.

Weblinks[Bearbeiten]