Georgian-Bay-Islands-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Georgian-Bay-Islands-Nationalpark
BeausoleilIslandCedarSprings2004.jpg
Georgian-Bay-Islands-Nationalpark (Kanada)
Paris plan pointer b jms.svg
44.877777777778-79.874722222222Koordinaten: 44° 52′ 40″ N, 79° 52′ 29″ W
Lage: Kanada
Nächste Stadt: Midland
Fläche: 26 km²
Gründung: 1929
Adresse: Georgian Bay Islands National Park of Canada
901 Wye Valley Rd.
Box 9
Midland, Ontario
Canada
L4R 4K6
i3i6

Der Georgian-Bay-Islands-Nationalpark (englisch Georgian Bay Islands National Park of Canada, französisch Parc national du Canada des Îles-de-la- Baie-Georgienne) ist ein 1929 gegründeter kanadischer Nationalpark, der in der Georgsbucht des Huronsees bei Port Severn in der kanadischen Provinz Ontario liegt eine Fläche von 26 km² hat.

Natürliche Gegebenheiten[Bearbeiten]

Der Park besteht aus 63 kleinen Inseln und bildet einen Ausschnitt aus dem weltgrößtem Süßwasser-Archipel, der aus insgesamt etwa 30.000 Inseln besteht.[1] Das Landschaftsbild prägen vom Wind zerzauste Weymouth-Kiefern und kahle Felsen, die die Künstlergruppe der Group of Seven zu Bildern inspirierte, die diese Gegend in der kanadischen Öffentlichkeit bekannt machte[2]. Die größte Insel ist Beausoleil Island.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einführende Erläuterungen auf der Website von Parks Canada, engl.
  2. Erläuterungen auf der Homepage von National Geographic, engl.