Georgios Avlichos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Mädchen am Fenster von 1877

Georgios Avlichos, Γεώργιος Άβλιχος, (* 1842 in Lixouri; † 1909 in Argostoli) war ein griechischer Maler von der Insel Kefalonia. Er wandte sich als einer der ersten Maler vom strengen klassischen Realismus ab.

Biografie[Bearbeiten]

Avlichos ist in Lixouri geboren und aufgewachsen, ein Verwandter von ihm war der zwei Jahre jüngere Anarchist Mikelis Avlichos. Seine Familie stammte ursprünglich aus Deutschland und hieß früher Aulich. Georgios Avlichos studierte in Neapel Malerei und setzte sein Studium in Deutschland fort, bevor er sich für immer auf der Insel niederließ. Neben seiner Tätigkeit als Maler schrieb er Gedichte in der damals unüblichen einfachen Dimotiki-Version der griechischen Sprache, die erstmals 1888 veröffentlicht wurden. In Athen erregten seine Kunstwerke in Ausstellungen im Zappeion die Gemüter, da sie von dem in Griechenland vorherrschenden Stil der Münchener Schule abwichen.

Weblinks[Bearbeiten]