Geraldine Brooks (Schriftstellerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geraldine Brooks (* 14. September 1955 in Sydney) ist eine australische Journalistin und Schriftstellerin.

Nach ihrem Studium an der Sydney University und ersten beruflichen Erfahrungen als Reporterin für den Sydney Morning Herald arbeitete sie von 1983 bis Mitte der 1990er Jahre als Auslandskorrespondentin für das Wall Street Journal.

Ihr erstes Buch, Die Töchter Allahs, in dem sie ihre Erfahrungen unter muslimischen Frauen im Nahen Osten schildert, erschien 1994. Es entwickelte sich zu einem internationalen Bestseller und wurde in 17 Sprachen übersetzt.

Nach Die Berber-Frauen (1997), Erinnerungen an ihre Reisen durch den Norden Afrikas, erschien 2001 unter dem Titel Das Pesttuch ihr erster Roman.

2005 veröffentlichte sie ihr Buch March (deutsch Auf freiem Feld), einen Roman, der den Stoff des amerikanischen Romanklassikers Little Women von Louisa May Alcott aufgreift und eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Sezessionskrieges beschreibt. Das Buch wurde 2006 mit dem Pulitzer-Preis für Fiktion ausgezeichnet. Die Hauptfigur des Romans ist ein protestantischer Prediger in den Nordstaaten, der sein gesamtes Vermögen in den Kampf gegen die Sklaverei investiert und damit die gesamte Familie in Armut stürzt. March meldet sich schließlich freiwillig als Feldprediger zum Dienst in der Nordstaatenarmee und landet schließlich auf einer befreiten Plantage in den Südstaaten. Als ein Guerillatrupp der Südstaatenarmee die Plantage überfällt wird March schwer verletzt und kommt in ein Truppenhospital in New York. Als seine Frau ihn dort besucht stellt sie fest, dass die positiven Berichte, die ihr ihr Mann von der Front geschickt hatte allesamt gelogen waren.

Geraldine Brooks wurde 2010 mit dem Dayton Literary Peace Prize für ihr Lebenswerk geehrt.[1]

Brooks ist seit 1984 mit dem Journalisten und Pulitzer-Preisträger Tony Horwitz verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Dayton Literary Peace Prize - Press Release Announcing 2010 Winners