Gerard McSorley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerard McSorley (* 1950 in Omagh, County Tyrone, Nordirland) ist ein britischer Schauspieler.

Gerard McSorley ist ein international bekannter Charakterdarsteller in Theater, Film und Fernsehen. Er ist ein Nachkomme von John McSorley, dem Gründer von McSorley's Old Ale House, dem ältesten Irishpub in New York. Er lebt in Gweedore, County Donegal wo er die irische Sprache erlernen will.

Nachdem er eine Christian Brothers School in seiner Heimatstadt besuchte, wechselte er auf das St.Columb's College in Derry. Danach absolvierte er die Queen's University in Belfast, wo er unter anderem von Seamus Heaney unterrichtet wurde. In seiner Schauspielkarriere erschien er in vielen Hollywoodfilmen wie Braveheart und Im Namen des Vaters.

2004 übernahm er die Hauptrolle in dem Fernsehdrama Omagh, das die Folgen der Bombenanschläge in Omagh 1998 veranschaulichte. Er ist auch bekannt für seine Darstellung des „Father Todd Unctious“ in einer Episode der Channel-4-Sitcom Father Ted.

Die Rolle des Queenan in The Departed, für die er besetzt wurde, musste er ablehnen. Sein Kollege Martin Sheen übernahm statt seiner die Rolle.

Gerard McSorley war mit Ann Harrison Richie verheiratet. Die Ehe, der drei Kinder entstammen, ist mittlerweile geschieden.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]