Gerard Presencer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerard Presencer

Gerard Presencer (* 12. September 1972 in Watford, Hertfordshire, England) ist ein britischer Trompeter und Flügelhornist des Modern Jazz, der als Solist auch in der Popmusik hervorgetreten ist. Friedel Keim zufolge gilt er „als eines der größten Talente der 1990er Jahre“.[1]

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Presencer war ein musikalisches Wunderkind; obgleich er sich der Trompete erst mit neun Jahren zuwandte, wurde er bereits mit elf Jahren das – bisher jüngste – Mitglied des National Youth Jazz Orchestra, in dem er fast fünf Jahre ausgebildet wurde. Dann spielte er in der Band von Clark Tracey, im Pizza Expres Modern Jazz Sextett und in den Gruppen von Stan Tracey. In der Folge arbeitete er mit Peter King, John Dankworth, Julian Joseph, Ronnie Scott, Cleo Laine, Tim Garland und Jason Rebello sowie mit internationalen Musikern wie Johnny Griffin, Phil Woods, Joe Sample, Niels-Henning Ørsted Pedersen, Roy Hargrove, Red Rodney, Herbie Hancock, Chick Corea und Bob Berg.[2] Als Solist war er 1993 auch auf US3s Cantaloop (Blue Notes meist verkauftem Stück) beteiligt. Er legte drei Alben unter eigenem Namen vor. Seit 1991 ist er Mitglied des Tentetts von Charlie Watts, mit dem er vier Alben eingespielt hat.

Seit 2010 ist er Mitglied der DR Big Band und lebt in Kopenhagen.[3] Als Studiomusiker nahm er auch mit Sting, Jamiroquai, Zero 7, James Brown, Ray Charles, Robbie Williams, Kylie Minogue, Joni Mitchell, The Spice Girls, Paul Weller, Tina Turner, Incognito, Kula Shaker, und den Pet Shop Boys auf.[2] Er komponiert auch für die Filmindustrie.

Presencer ist weiterhin als Jazzpädadagoge aktiv und lehrte an der Guildhall School of Music, dem Leeds College of Music, der Thames Valley University und der Trinity School of Music. 1999 wurde er als Professor für Trompete an die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin berufen. Weiterhin ist er seit dem Jahr 2000 der Leiter der Jazzabteilung der Royal Academy of Music.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Presencer wurde für seine musikalischen Leistungen als bester Trompeter bei den BT Jazz Awards vier Mal, zuletzt 2002, ausgezeichnet.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Lexigraphische Einträge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Friedel Keim: Das große Buch der Trompete: Instrument, Geschichte, Trompeterlexikon Mainz 2005, S. 201
  2. a b - Hopper Management - Gerard Presencer (Bio)
  3. Engelsk stjernetrompetist i DR Big Bandet. DR. Abgerufen am 11. Januar 2011.