Gerard Way

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerard Way in Berlin (2010)
Gerard Way in Berlin (2010)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Hesitant Alien
  UK 14 11.10.2014 (… Wo.)
  US 16 18.10.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Gerard Arthur Way (* 9. April 1977 in Belleville, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Musiker. Er ist der ehemalige Sänger und Gründer der Band My Chemical Romance, die sich im März 2013 auflöste.

Leben[Bearbeiten]

Seine Mutter Donna Culluci ist italienischer Abstammung und sein Vater Donald schottischer Herkunft. Gerard Way wuchs mit ihnen und seinem jüngeren Bruder Mikey in einem von Kriminalität geprägten Stadtteil in New Jersey auf. Nebenbei begann er schon in frühen Jahren Comics zu zeichnen. Später dachte Way daran, es zum Beruf zu machen. Nachdem er 1995 die Highschool abgeschlossen hatte, studierte er an der School of Visual Arts, die er 1999 mit dem Bachelor of Fine Arts abschloss.

Nachdem er in einer Schulaufführung in der Hauptrolle von „Peter Pan“ erste Bühnenerfahrung gesammelt hatte, unterstützte seine von seinem schauspielerischen Talent überzeugte Großmutter ihn durch Gesangsunterricht. Er verlor bald das Interesse. Während ihrer Zeit an der High School spielten Gerard Way, als Sänger, und sein Bruder Mikey, als Bassist, in der Band Raygun Jones.[2]

Am 3. September 2007 heiratete er Lyn-Z, die Bassistin der Band Mindless Self Indulgence, nach einem Auftritt im Coors Amphitheater in Colorado.[3] Am 27. Mai 2009 kam ihr erstes gemeinsames Kind, Bandit Lee Way, zur Welt.

Comics[Bearbeiten]

Bis zum Jahr 2001 arbeitete Gerard Way in der Comicindustrie in New York und versuchte seine selbstentwickelte Cartoon-Serie The Breakfast Monkey an Cartoon Networks zu verkaufen. In The Breakfast Monkey geht es um einen kleinen Affen, der in der Lage ist, Waffeln, French Toast und anderes Frühstück aus dem Nichts erscheinen zu lassen. Zusammen mit seinen treuen Gefährten Crazy Boy und Tinkle Fish hat er es sich zur Aufgabe gemacht, gegen das Böse in Mod City zu kämpfen und überall gutes Frühstück und Frohsinn zu verbreiten. Cartoon Networks lehnte diese jedoch ab, da sie zufällig einige Ähnlichkeiten mit der Zeichentrick-Serie Aqua Teen Hunger Force aufwies. Gerard Way hatte wenig Glück in seinem Beruf, begann zu trinken und seine ohnehin schon langjährigen Depressionen verschlimmerten sich.

2007-Februar 2008 hat er seine sechs Hefte umfassende Comic-Serie The Umbrella Academy fertiggestellt. Dabei kooperierte er mit dem brasilianischen Künstler Gabriel Ba, wobei er als Autor verantwortlich zeichnete. Die Koloration übernahm mehrfach-ausgezeichneter Künstler Dave Stewart. Diese Persiflage auf Verschwörungs-Comics war seinen Aussagen nach eine maßgebliche Inspiration für das Album The Black Parade. Protagonisten sind die mit Superkräften ausgestatteten Kinder des verstorbenen Sir Reginald Hargreeves. (Laut Way war Hargreeves „ein renommierter Wissenschaftler und Erfinder, unerschrockener Abenteurer, erfolgreicher Unternehmer, ein Meister im Cricket und incognito lebender Außerirdischer“.)[4] Ziel der zerstrittenen Nachkommen ist es, das "Orchestra Verdammten" (sic!) aufzuhalten, das die Welt durch Musik zerstören will. Für The Umbrella Academy hat Gerard Way den Eisner Award erhalten. The Umbrella Academy erscheint im Verlag Dark Horse. Auf Deutsch erscheint der Comic im Cross Cult Verlag. Im Internet konnte man zwei Kurzgeschichten zu "The Umbrella Academy" auf My Space lesen, "Safe & Sound" sowie "Anywhere But Here". Die Fortsetzung, ebenfalls eine 6 Hefte umfassende Miniserie "The Umbrella Academy - Dallas" ist ebenfalls bei Dark Horse erschienen. Aufgrund des internationalen Erfolgs(u.A. mehrfach mit dem Eisner Award ausgezeichnet) ist derzeit auch eine Realverfilmung in Planung. Gerard Way arbeitet u.A. am Storyboard mit. Das Drehbuch wird von Mark Bomback geschrieben, der u.A. am Film "Constantine" sowie Disney's "Die Jagd zum Magischen Berg" mitgewirkt hat. Angekündigt wurde der Film für 2011/2012.

My Chemical Romance[Bearbeiten]

Die Anschläge vom 11. September 2001 ließen ihn sein Leben mit anderen Augen sehen. Er erlebte die Anschläge aus nächster Nähe. Er soll das Gefühl gehabt haben, etwas mit seinem Leben anfangen zu müssen, weil er mit Comic zeichnen niemanden erreichen könnte. Er rief einige Freunde von früher an, die er schon aus den Augen verloren hatte, und gründete mit ihnen eine Band. Gerards jüngerer Bruder Mikey Way fand ebenfalls Gefallen daran und brach dafür sogar das College ab. Ihm hat die Band ihren Namen zu verdanken: My Chemical Romance.

Skylines And Turnstiles basiert auf Gerards Erlebnissen vom 11. September.[5] Es ist sein erstes selbst geschriebenes Lied, und ist auf dem 2002 erschienenen Album I Brought You My Bullets, You Brought Me Your Love enthalten, das innerhalb von nur zwei Wochen eingespielt wurde. Kurz darauf folgte die erste Welttournee.

Während der Warped Tour 2003 bekam Gerard Way Alkohol- und Drogenprobleme, die sich im weiteren Verlauf verschlimmerten und die Band über einen Tourabbruch nachdenken ließen und ihn zu Selbstmordgedanken getrieben haben sollen.[2] Als alles zu eskalieren drohte, sprach er mit dem Tourmanager und nahm die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch. Seit August 2004 ist er clean.

Andere Projekte[Bearbeiten]

Way war als Gast 2005 auf dem Every-Time-I-Die-Album Gutter Phenomenon zu hören. 2006 beteiligte er sich an den Aufnahmen zu Head Automaticas Propaganda. Außerdem schrieb er in diesem Jahr das Vorwort der CD Where's Neil When You Need Him, einer Zusammenstellung von Liedern mit Bezug zu den Werken des britischen Autors Neil Gaiman, an der unter anderem Tori Amos und Deine Lakaien beteiligt waren.

Gerard Way beteiligte sich außerdem an dem Ending der Special Edition von Final Fantasy VII: Advent Children mit dem Song „Safe and Sound“ in Kooperation mit Kyōsuke Himuro.

Am 14. August 2012 veröffentlichte Deadmau5 in Zusammenarbeit mit Gerard Way die Single „Professional Griefers“, welche ebenfalls auf dem Album Album Title Goes Here vorhanden ist.

Hinzu kommt eine Solo-Veröffentlichung, die seit Dezember 2012 auf Soundcloud zu hören ist und den Titel „Zero Zero“ trägt. Im Juli 2013 gab Way bekannt, dass er an einem weiteren Song mit dem Titel „Millions“ arbeite. Dieser wurde im Oktober im Sydney Opera House das erste Mal vorgestellt.

Erstes Soloalbum[Bearbeiten]

Cover des Albums Hesitant Alien

Am 29. September 2014 veröffentlichte Gerard sein erstes Soloalbum mit dem Titel Hesitant Alien auf Warner Bros. Records, Reprise Records. Das Album wurde im Lightning Sound Studio in Kalifornien aufgenommen und von Doug McKean produziert. Gemischt wurde dieses Album von Tchad Blake der auch schon für Tom Waits, Arctic Monkeys oder andere Musiker den Klang geregelt hat. Bei diesem Album konnte Gerad auch sein Lieblingspedal, das Big Muff Fuzz-Pedal benutzen. Das Pedal ist auch auf der Rückseite des Albums zu sehen ist.'[6] Die CD wurde am 24. Mai 2014 angekündigt, am 11. Juni verkündete Gerard den beginn seiner Solokarriere mit der veröffentlichung der Vorabsingle „Action Cat“, dies wurde durch eine neue Website mit Konzept Artwork für das Album und einem neuen Logo begleitet. Die erste Single des Albums „No Shows“ erschien am 18. August.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. UK-Charthistorie
  2. a b Life On The Murder Scene
  3. My Chemical Romance Frontman Gets Hitched. mtv.com. Abgerufen am 12. September 2007.
  4. Unclesallys. 120, 2006, S. 41.
  5. My Chemical Romance Biography. Yahoo.com. Abgerufen am 12. März 2007.
  6. Interview mit Gerard Way auf bonedo.de