Gerda Weichsler-Hauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerda Weichsler-Hauer

Gerda Weichsler-Hauer (* 20. Juni 1961 in Steyr) ist die oberösterreichische sozialdemokratische Zweite Landtagspräsidentin und wohnt in Steyr. Die Älteste von neun Geschwistern hat einen erwachsenen Sohn. Weichsler-Hauer ist beruflich Sachbearbeiterin im Informationszentrum Staning (Ennskraftwerke AG), allerdings seit Dezember 1997 dienstfrei gestellt.

Nach dem Besuch der Pflichtschule absolvierte sie die Bundeshandelsakademie Steyr, die sie 1980 mit der Matura abschloss.

Weichsler-Hauer trat 1980 der SPÖ bei und ist inzwischen stellvertretende Frauen- und SPÖ-Bezirksvorsitzende in Steyr.

Seit 2. März 1995 ist Weichsler-Hauer im Oberösterreichischen Landtag und wurde in der konstituierenden Sitzung am 31. Oktober 1997 zur Zweiten Landtagspräsidentin gewählt.

Im Oberösterreichischen Landtag ist Weichsler-Hauer Obfrau des Verfassungs-, Verwaltungs-, Immunitäts-, und Unvereinbarkeitsausschusses und einfaches Mitglied im Ausschuss für EU- Angelegenheiten, im Ausschuss für Frauenangelegenheiten, im Geschäftsordnungsausschuss sowie im Ausschuss für Wohnbau, Natur- und Landschaftsschutz.

In nachstehenden Vereinen und Organisationen ist Weichsler-Hauer in ehrenamtlichen Funktionen tätig: Vorsitzende Wirtschaftsverein Arbeiterheim Steyr, Vorsitzende Regionalforum Steyr-Kirchdorf, Vorsitzende im Nord-Süd-Institut Oberösterreich, Vorsitzende der Naturfreunde Ortsgruppe Steyr, Beirätin des Fördervereines Musikfestival Steyr, Rechnungsprüferin der Frauenstiftung Steyr, Vorstandsmitglied der Österreichisch-Saharauischen Gesellschaft, Vorsitzende der Naturfreunde Oberösterreich [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorsitzende der Naturfreunde Oberösterreich