Gerhard Franke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerhard Franke 1955

Gerhard Franke (* 7. Juli 1933 in Erfurt; † 3. November 1997 ebenda) war ein deutscher Fußballspieler.

Gerhard Franke spielte zwischen 1945 und 1950 bei Motor Nord Erfurt und wechselte von dort zu Turbine Erfurt. Im Alter von 19 Jahren gab er sein Debüt in der DDR-Oberliga. In den Jahren 1954 und 1955 wurde der Linksverteidiger mit Turbine zweimal DDR-Meister.

Insgesamt bestritt Gerhard Franke 276 Oberligaspiele und erzielte dabei 23 Tore.[1] Er blieb den Erfurtern auch trotz dreier Abstiege in den Jahren 1960, 1964 und 1966 treu und bestritt in dieser Zeit 72 Spiele in der zweitklassigen DDR-Liga, wobei er neun Tore erzielte.

Er spielte zwischen 1958 und 1959 sechs Mal in der Fußballnationalmannschaft der DDR.[2] Sein Debüt gab er am 29. Juni 1958 beim 1:1 gegen Polen in Rostock, sein letztes Länderspiel bestritt er am 11. Februar 1959 in Jakarta beim 2:2 gegen Indonesien. Außerdem stand er zehn Mal für die B-Nationalmannschaft der DDR auf dem Feld.

Bereits während seiner Zeit als aktiver Spieler betreute Franke diverse Nachwuchsmannschaften von Turbine Erfurt bzw. von dessen Nachfolgeverein FC Rot-Weiß Erfurt. 1965 wurde er mit der B-Jugend des Vereins DDR-Meister.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gerhard Franke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Matthias Arnhold: Gerhard Franke - Matches and Goals in Oberliga. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 7. August 2014. Abgerufen am 23. September 2014.
  2. Matthias Arnhold: Gerhard Franke - International Appearances. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation. 29. Januar 2009. Abgerufen am 23. September 2014.