Gerhard Mahler (Fernsehtechniker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerhard Mahler (* 15. September 1931 in Hannover) ist ein deutscher Fernsehtechniker. Er ist ein ehemaliger Mitarbeiter von Walter Bruch und trug Wesentliches zur Entwicklung und Verbreitung des PAL-Farbfernsehsystems bei.[1]

Leben[Bearbeiten]

Gerhard Mahler studierte Hochfrequenz- und Fernmeldetechnik an der TH Hannover. Danach arbeitete er, unter anderem mit Walter Bruch,[2] von 1957 bis 1980 an der Grundlagenentwicklung Radio- und Fernsehtechnik bei Telefunken in Hannover. 1974 beendete er erfolgreich seine Promotion. Von 1980 bis 1994 war er Abteilungsleiter im Heinrich-Hertz-Institut Berlin, Arbeitsgebiete: HDTV, Displaytechnik, 3DTV. Bis 1998 war er als Honorarprofessor an der Universität Hannover tätig.[3]

Seit 1995 lebt er bei München und nimmt gelegentlich an Forschungsveranstaltungen der aktuellen Fernsehtechnik teil.[4][5]

Ehrung und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Mahler ist seit 1996 Ehrenmitglied der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft[6].

Am 17. März 2005 veröffentlichte er Die Grundlagen der Fernsehtechnik - Systemtheorie und Technik der Bildübertragung. Springer, Berlin Heidelberg 2005, ISBN 978-3-540-21900-2.

Im Rahmen der 25. FKTG-Fachtagung im Mai 2012 wurde Mahler für seine hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet des Fernsehens mit der Richard-Theile-Medaille ausgezeichnet.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prof. Dr.-Ing. Gerhard Mahler 60 Jahre. In: FKT. 9, 1991, S. 442.
  2. Information laut Webseite über Walter Bruch
  3. Mahler: Die Grundlagen der Fernsehtechnik - Systemtheorie und Technik der Bildübertragung. 2005, Buchklappentext.
  4. Mahler: Die Grundlagen der Fernsehtechnik - Systemtheorie und Technik der Bildübertragung. 2005, Vorwort.
  5. Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft FKTG am 27. Mai 2008. In: FKT. 08-09, 2008, S. 526.
  6. Liste der Ehrenmitglieder der FKTG
  7. FKT. 7, 2012, S. 34, 35 (Sonderseiten).

Weblinks[Bearbeiten]