German Economic Review

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The German Economic Review (GEER)
Beschreibung Wissenschaftliche Zeitschrift der Volkswirtschaftslehre
Sprache Englisch
Verlag John Wiley & Sons für den Verein für Socialpolitik
Erstausgabe 2000
Erscheinungsweise 4x/Jahr
Weblink wiley.com
ISSN 1465-6485

Das German Economic Review (GEER) ist eine viermal jährlich erscheinende wissenschaftliche Zeitschrift zu volkswirtschaftlichen Themen. Sie wird von John Wiley & Sons im Auftrag des Vereins für Socialpolitik herausgegeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Das GEER wurde erstmals 2000 herausgegeben. Derzeitige Herausgeber sind Mathias Hoffmann, Claudia Keser, Walter Krämer, Michael Lechner, und Jean-Marie Lozachmeur.[1] Der Verein gibt darüber hinaus die deutschsprachige Zeitschrift Perspektiven der Wirtschaftspolitik heraus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. German Economic Review, wiley.com, abgerufen am 9. Februar 2015.

Weblinks[Bearbeiten]