German University in Cairo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

German University in Cairo
Logo
Gründung 2003
Trägerschaft privat
Ort Kairo, Ägypten
Präsident Mahmoud Abdelkader
Studenten 5.500
Website www.guc.edu.eg
GUC

Die German University in Cairo (GUC) (arabisch ‏الجامعة الألمانية بالقاهرةal-gamaʿa al-almāniyya bil-Qāhira; deutsch Deutsche Universität in Kairo) ist eine in Kairo/Ägypten privat betriebene Universität und das zurzeit weltweit größte von Deutschland unterstützte Auslandsprojekt im Bildungsbereich. Die Unterrichtssprache ist Englisch, Deutsch ist Unterrichtsfach.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit Unterstützung der Universitäten Ulm und Stuttgart wurde die GUC im Jahre 2001 gegründet, im Jahre 2003 eröffnet und hatte bereits zwei Jahre später 3.300 Studierende mit einem Frauenanteil von 40 Prozent. Initiator der Gründung der German University in Cairo (GUC) ist der Chemiker und Physiker Ashraf Mansour.

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Ägyptischen Ministeriums für Höhere Bildung und des Baden-Württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst sowie des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg und wird unterstützt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der Deutschen Botschaft in Kairo, der Arabisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (AHK) und dem deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Persönliche Schirmherren sind Hans-Dietrich Genscher, früherer Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Heinrich von Pierer, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, und Erwin Teufel, früherer Ministerpräsident von Baden-Württemberg.

Fakultäten[Bearbeiten]

Die bereits eingerichteten Fakultäten sind:[1]

  • Fakultät für Pharmazie und Biotechnologie
  • Fakultät für Ingenieurwesen und Materialwissenschaften
  • Fakultät für Informationstechnik
  • Fakultät für Management
  • Fakultät für Medientechnik
  • Fakultät für Basic Science
  • Fakultät für Angewandte Wissenschaften und Künste

Kritik[Bearbeiten]

Etwa zwei Jahre nach der Einweihung wurde in der Presse Kritik an der GUC geäußert. Konkret wurde festgestellt, dass die Anforderungen sowohl bei den englischen Sprachkenntnissen als auch bei Zwischenprüfungen auf interne Anordnung hin schrittweise abgesenkt wurden. Zuvor hatte sich gezeigt, dass ein sehr großer Anteil der Studenten ganz unzureichende Kenntnisse der Unterrichtssprache Englisch vorzuweisen hatte. Außerdem kam es bei den ersten Zwischenprüfungen zu sehr hohen Durchfallquoten. Kritisiert wurde insbesondere der Umgang der Universitätsleitung mit diesen Anlaufschwierigkeiten. So würden für die schlechten Prüfungsergebnisse in erster Linie die Dozenten verantwortlich gemacht. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Personalpolitik, die „an einen ägyptischen Familienbetrieb“ erinnere.[2]

Das Ulmer Universitätsmagazin vom Oktober 2005 bestätigt in einem Leitartikel lediglich Probleme bei der Gewinnung von geeignetem akademischem Personal aus Deutschland sowie bei den Forschungsleistungen.[3]

Ende März 2011 wurden 30 Studenten vom Unterricht suspendiert, da sie an einem Sit-in teilgenommen hatten, bei dem eine Studentenvertretung gefordert wurde. Dies führte seinerseits zu Protesten.[4] Schon zuvor kam es zu einem Militäreinsatz gegen Studierende auf dem Campus.[5]

Kritisiert werden von Studenten auch die hohen Studien- und Prüfungsgebühren einzig für ägyptische Studenten, üppige Raum-Ausstattung für Universitäts-Honoratioren wie den Gründer Ashraf Mansour bei gleichzeitiger, unzureichender Unterbringung der Bibliothek, Unterbringung von Mubarak-Verwandtschaft und Mubarak-Ministern im Board of Trustees der Universität[6], fehlende bzw. unzureichend institutionalisierte Studentenvertretung auf dem Campus, die schlechte Ausstattung sowie intransparente und autoritäre Strukturen unter Einbeziehung der abgewirtschafteten Mubarak-Nomenklatura.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: German University in Cairo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • www.guc.edu.eg German University in Cairo (englisch)
  • Frederik Richter: „Die Studenten tun mir leid. Die Deutsche Universität in Kairo soll eine Spitzenhochschule werden. Doch Kritiker klagen über Missmanagement und Mauscheleien bei den Prüfungen“, Die Zeit, 20. Oktober 2005.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Faculties www.guc.edu.eg
  2. Frederik Richter: „Die Studenten tun mir leid. Die Deutsche Universität in Kairo soll eine Spitzenhochschule werden. Doch Kritiker klagen über Missmanagement und Mauscheleien bei den Prüfungen“, Die Zeit, 20. Oktober 2005
  3. Artikel im Ulmer Universitätsmagazin (PDF-Datei; 1,26 MB)
  4. German university students suspended for protesting in Cairo Ahram Online, Tuesday 22 Mar 2011
  5. Die Kräfte des alten Regimes
  6. GUC: Board of Trustess (Members)
  7. Deutsche Universität in Kairo: Vorzeigeprojekt am Pranger Sahra Gemeinder, alsharq.de, 26. Mai 2011

29.98831.442Koordinaten: 29° 59′ 17″ N, 31° 26′ 31″ O