Gernot Trauner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gernot Trauner
Spielerinformationen
Geburtstag 25. März 1992
Geburtsort Österreich
Größe 182 cm
Position zentrales Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1997–2006
2006–2010
SV Kematen am Innbach
Fußballakademie Linz
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2012
2010–2012
2012–
LASK Juniors
LASK Linz
SV Ried
8 (2)
13 (0)
15 (0)
Nationalmannschaft
Österreich U-18
Österreich U-19
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. Mai 2013

Gernot Trauner (* 25. März 1992) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers. Zurzeit spielt er bei der SV Ried in der Bundesliga, der höchsten österreichischen Spielklasse.

Karriere[Bearbeiten]

Jugend[Bearbeiten]

Trauner begann seine Karriere beim SV Kematen am Innbach in Oberösterreich. 1997 begann er zum Fußballspielen und blieb bis 2006 in den diversen Jugendmannschaften des Vereins. Danach wechselte er in die Fußballakademie Linz. Dort durchlief er von der U15 bis zur U19 alle Mannschaften. Höhepunkt seiner FAL-Karriere war der Gewinn der Meisterschaft mit der U17 in der Saison 2008/09.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Nach einer guten Hinrunde bei der U19 der Akademie Linz wurde er im Februar 2010 von LASK Linz verpflichtet. Trauner kam anfangs bei den LASK Juniors in der oberösterreichischen Landesliga zum Einsatz. Sein erstes Spiel im Dress der Schwarz-Weißen hatte er im Rückrundenauftakt gegen den SV Gmunden am 21. März 2010. Beim 6:1-Erfolg erzielte er einen Treffer. Mitspieler bei seinem Debüt waren unter anderem Lukas Kragl, Thomas Höltschl oder Ali Hamdemir. In seiner ersten Saison kam er auf weitere zehn Einsätze und erzielte drei weitere Treffer (gegen SV Sierning, SV Bad Schallerbach und Union Vöcklamarkt). Die Juniors stiegen mit Platz Zwei am Ende der Saison in die Regionalliga Mitte auf.

In der Saison 2010/11 wurde Trauner in die erste Mannschaft der Linzer geholt. Sein Debüt in der Bundesliga gab er am 31. Juli 2010 im Oberösterreich-Derby gegen die SV Ried, als er in der 78. Minute für René Aufhauser eingewechselt wurde. Das Spiel in der Keine Sorgen Arena wurde 0:1 verloren.

Im Sommer 2012 wechselte er zum Bundesligisten SV Ried und gab sein Debüt bei einer 0-1 Heimniederlage gegen Sturm Graz am 1. September 2012.[1]

International[Bearbeiten]

Trauner wurde das erste Mal für eine Jugendauswahl Österreichs 2008 auf Abruf einberufen.[2] Für die österreichische U-18-Auswahl spielte er bisher fünf Mal. Sein Debüt gab er im Qualifikationsspiel zur U-19-Fußball-Europameisterschaft 2010 gegen die Schweiz. Er erzielte in der Qualifikation einen Treffer gegen Ungarn.

Weiters stand er im Kader Österreichs zur U-19-Fußball-Europameisterschaft 2010 in Frankreich. Trauner kam in allen drei Gruppenspielen als Rechtsverteidiger zum Einsatz und erzielte bei der 2:3-Niederlage gegen England den letzten Treffer zum 2:3. Österreich wurde hinter England und Gastgeber Frankreich Gruppendritter und qualifizierte sich somit für die Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2011 in Kolumbien.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Archiv der Österreichischen Bundesliga, 7. Spieltag Saison 2012/2013
  2. ÖFB MediaInfo 165/2008: ÖFB U17- und U18-Nationalmannschaften im Länderspieleinsatz