Gerold von Anglachgau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gerold von Anglachgau (auch Gerold I.; * um 730; † wohl kurz nach 784) war ein fränkischer Adliger und um 777/784 Graf im Kraichgau und Anglachgau. Er ist der Stammvater der Geroldonen und der Udalrichinger, sowie über seine Tochter Hildegard Großvater des Kaisers Ludwigs des Frommen. Seine Eltern waren Agilolf/Egilolf und Heriswinda.[1] [2]

Leben[Bearbeiten]

Gerold war Graf im Kraichgau und im Anglachgau. Später zog es ihn nach Alamannien, wo er Imma heiratete, die Tochter des alamannischen Grafen Hnabi und Schwester von Graf Ruatpert. Durch die Ehe mit Imma gelangte Gerold in den höchsten alamannischen Adel und konnte somit seine Position in Alamannien deutlich stärken. Immas Großvater Huoching war der Bruder des bayrischen Herzogs Odilo, was ihm somit auch den Zugang zum bayrischen Adel verschaffte.[3]

Am 1. Juli 784 schenkten Geroldus et coniux mea Imma der Reichsabtei Lorsch umfangreiche Güter im Anglachgau, Kraichgau sowie im Wormsgau, Lobdengau und Ufgau. Vermutlich kurze Zeit darauf verstarb Gerold.

Nachkommen[Bearbeiten]

  • Gerold der Jüngere (Gerold II.), Begründer der Geroldonen, Markgraf der Awarenmark und Präfekt von Bayern
  • Udalrich I. (Ulrich, Adalrich, Odalrich), Begründer der Udalrichinger und Graf im Albgau[4]
  • HildegardKarl der Große
  • Roadbert, Graf in den Bodenseegrafschaften
  • Willigard ∞ Graf Egilolf von Bensheim († 4. April 783)
  • Uto (Voto)[5]
  • Megingoz [6]
  • Hadrian (Adrianus) 793 bezeugt, † vor 821
  • Erbio

Weblinks[Bearbeiten]

  • [1] Genealogieseite

Literatur[Bearbeiten]

  • Sebastian Rosche: Herrschaftliche Legitimierung im frühmittelalterlichen Bayern auf der Grundlage der Lex Baiuvarium. GRIN Verlag, München 2010, ISBN 978-3-640-57228-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Willi Alter: Graf Gerold und Frau Imma – Besitz, Familie und personelles Umfeld; in: Mitt. des Histor. Vereins der Pfalz, Band 94, S. 7 – 80
  2. Karl Josef Minst: Lorscher Codex, Band III, Lorsch 1970, S. 239, Urkunde 1493 vom 12. Juni 767
  3. Sebastian Rosche: Herrschaftliche Legitimierung im frühmittelalterlichen Bayern auf der Grundlage der Lex Baiuvarium, S. 10
  4. Willi Alter: Graf Gerold und Frau Imma, in: Mitt. des Histor. Vereins der Pfalz, Band 94, S. 61 - 63
  5. Willi Alter: Graf Gerold und Frau Imma, in: Mitt. des Histor. Vereins der Pfalz, Band 94, S. 63 - 66
  6. Willi Alter: Graf Gerold und Frau Imma, in: Mitt. des Histor. Vereins der Pfalz, Band 94, S. 25 – 27