Gertrud Goppel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gertrud Goppel (* 1908; † 1989; geborene Gertrud Wittenbrink) war als Ehefrau von Alfons Goppel von Dezember 1962 bis November 1978 First Lady im Freistaat Bayern.

Leben[Bearbeiten]

Gertrud Goppel stammte aus Niedersachsen (Bad Bentheim). 1935 heiratete sie den damaligen Staatsanwalt Alfons Goppel. Sie gebar und erzog sechs Söhne, darunter den ehemalige bayerische Staatsminister Thomas Goppel.

Für ihre Verdienste um kulturelle Belange und die Volks- und Brauchtumspflege sowie ihr persönliches Engagement im karitativen und sozialen Bereich wurde sie mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bernhard, Christoph, Ludger, Michael und Thomas Goppel (Hrsg.): Was waar Er ohne Sie. Festschrift für Gertrud Goppel. Bruckmann Verlag, München 1988.