Gervase Markham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cavelarice (1607)

Gervase Markham (* um 1568 in Cottam in Nottinghamshire;[1]3. Februar 1637 in London) war ein britischer Schriftsteller und Übersetzer.

Leben[Bearbeiten]

Gervase (auch die Schreibung „Jervis“ kommt vor) diente als Soldat in den Niederlanden und in Irland, ehe er sich ab etwa 1593 dem Schreiben widmete. Robert Gittings nahm an, dass sich hinter dem Rivalen, auf den viele Sonette William Shakespeares anspielen, Gervase Markham verbarg. Ferner hielt Gittings Markham für das Urbild des Don Armado in Love's Labour's Lost. Er führte dies in seinem Werk Shakespeare's Rival von 1960 aus.[2]

Werke[Bearbeiten]

Angeblich importierte Gervase Markham das erste arabische Pferd nach England.[3] Er verfasste neben The Discourse of Horsemanshippe (1593) noch weitere Bücher über Pferdedressur: In Cavelarice widmete er ein Kapitel einem der bekanntesten Pferde seiner Zeit, Marocco, bzw. dessen Abrichtung. Ferner verfasste er The Compleat Horseman und Markham's Master-Piece. Containing All Knowledge Belonging to the Smith, Farrier, or Horse-Leach, Touching the Curing All Diseases in Horses.

Sein Werk The English Housewife wurde, herausgegeben von Michael R. Best, in einer Ausgabe der McGill-Queens University Press 1994 neu aufgelegt.[4] In A Way to Get Wealth befasste er sich mit Agri- und Hortikultur.

Weitere Werke von Gervase Markham:

  • The English Husbandman (Der englische Landmann)[5]
  • A Health to the Gentlemanly Profession of Servingmen
  • The Last Fight of 'The Revenge' on Sea
  • The Dumbe Knight
  • The True Tragedy of Herod and Antipater
  • The Teares of the Beloved
  • Marie Magdalenes Teares

Übersetzungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://encyclopedia.farlex.com/Gervase+Markham
  2. http://www.britannica.com/EBchecked/topic/365771/Gervase-Markham
  3. http://www.gardenvisit.com/biography/gervase_markham
  4.  Markham, Gervase, Best, Michael R. (Hrsg.): The English housewife. containing the inward and outward virtues which ought to be in a complete woman .... Montreal 1998, ISBN 0-7735-1103-2.
  5. Vgl. den englischen Buchtext beim Gutenberg-Projekt [1]