Geschichte der sozialen Arbeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Das eigentliche Thema des Artikels, die Geschichte der sozialen Arbeit, ist nicht ausgeführt. Das einzig Brauchbare ist die Literaturliste.-- Aschmidt. 22:19, 4. Jul. 2011 (CEST)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Geschichte der sozialen Arbeit ist ein Fachgebiet der Lehre der sozialen Arbeit und die Wissenschaftsgeschichte der sozialen Problemwissenschaft und der professionellen Bearbeitung, Lösung und Vermeidung derer. Sie beschäftigt sich unterteilt nach in drei klassischen Methoden (Gemeinwesenarbeit, Einzelfallhilfe und soziale Gruppenarbeit) mit der Entwicklung der Institutionalisierung sozialer Arbeit von der mittelalterlichen Armenpflege und den Anfängen eines öffentlichen Sozialsystems bis in die globale Gegenwart des sozialen Arbeit, in der sie sich als Menschenrechtsprofession etabliert.

Bedeutung der Geschichte der sozialen Arbeit[Bearbeiten]

Die Geschichte der sozialen Arbeit dient dazu einen historischen Transfer zu den Entstehungsprozessen sozialer Arbeit zu bekommen. Dieser wirkt als Vergleichswert in die Sozialforschung im Praxisfeld (Feldforschung) und in die Lehre (Theoriebildung der sozialen Arbeit).

Perspektiven der Geschichte der sozialen Arbeit[Bearbeiten]

Die Geschichte der sozialen Arbeit nimmt je nach sozialer Problemstellung unterschiedliche Blickwinkel ein. So behandelt sie von der Entwicklung der Jugendhilfe in Bundesrepublik Deutschland, über die Geschichte der Gleichstellung der Frau, oder über die Auswandererberatung und Auswandererfürsorge sowie die Entwicklung von Integrationsarbeit von Migranten in den USA viele Gesichtspunkte sozialen Handelns. Auch reflektiert sie unter historischen Gesichtspunkten die Theorie- und Institutionengeschichte der sozialen Arbeit sowie die Geschichte der Aus- und Fortbildungsstätten der sozialen Arbeit. Dabei interessiert besonders die fortschreitende Professionalisierung und Verwissenschaftlichung dieser Disziplin.

Disziplinen[Bearbeiten]

In der Literatur findet man verschiedene Unterkategorisierung der Geschichte der sozialen Arbeit. So teilen Schilling/Zeller in Erwachsenenfürsorge und Jugendfürsorge. Häufig finden wir die klassischen Disziplinen Einzelfallhilfe, Gemeinwesenarbeit und Gruppenarbeit als Unterkategorisierung. In jüngster Zeit werden auch die Fachkategorien Erwachsenenbildung, Altenhilfe, Behindertenhilfe, Devianzarbeit (Bewährungshilfe) und Prävention(Sucht-, Kriminalitäts-, Gewalt-, Konflikt- …), Gesundheitsförderung und -prävention. Klinische Sozialarbeit wird hingegen als Ast der Geschichte der Einfallhilfe betrachtet und als Beratungswesen gefasst. Die Disziplinen gemeinsam und die Geschichte des Sozial- und Gesundheitswesens (=Sozialgeschichte) bilden die Geschichte der sozialen Arbeit. Ein noch ganz neuer Zweig ist die Geschichte der Sozialforschung.

Literatur zur Geschichte der sozialen Arbeit[Bearbeiten]

  • Hans Gängler: Vom Zufall zur Notwendigkeit? Materialien zur Wissenschaftsgeschichte der Sozialen Arbeit. In: Armin Wöhrle (Hrsg.): Profession und Wissenschaft sozialer Arbeit. Pfaffenweiler 1998. S. 252–283. ISBN 3-8255-0116-7.
  • Sabine Hering, Richard Münchmeier: Geschichte der sozialen Arbeit. Eine Einführung. Weinheim und München 2000. ISBN 3-7799-1442-5.
  • Manfred Hermanns: Heinrich Weber. Sozial- und Caritaswissenschaftler in einer Zeit des Umbruchs. Leben und Werk. Würzburg 1998. ISBN 3-429-01971-0.
  • Manfred Hermanns: Heinrich Weber - wirtschaftswissenschaftlich orientierter Caritasexperte. In: ders.: Sozialethik im Wandel der Zeit. Paderborn 2006. S. 117–225. ISBN 978-3-506-72989-7.
  • Manfred Hermanns: Weltweiter Dienst am Menschen unterwegs. Auswandererberatung und Auswandererfürsorge durch das Raphaels-Werk 1871–2011. Friedberg Pallotti 2011. ISBN 978-3-87614-079-7.
  • Carola Kuhlmann: Alice Salomon – ihr Lebenswerk als Beitrag zur Entwicklung der Theorie und Praxis sozialer Arbeit. Weinheim 2000. ISBN 3-89271-927-6.
  • Timm Kunstreich: Grundkurs soziale Arbeit – sieben Blicke auf Geschichte und Gegenwart sozialer Arbeit, Bd. I, ISBN 3-89370-328-4 und Bd. II, ISBN 3-89370-329-2, Kleine Verlag, Bielefeld, in 2000 und 2001.
  • Hugo Maier (Hrsg.): Who is who der sozialen Arbeit. Freiburg i, Br. 1998. ISBN 3-7841-1036-3.
  • Bernhard Rathmayr: Armut und Fürsorge. Einführung in die Geschichte der Sozialen Arbeit von der Antike bis zur Gegenwart. Opladen 2014. ISBN 978-3-8474-0161-2
  • Christoph Sachße, Floran Tennstedt: Geschichte der Armenfürsorge in Deutschland. Bd. 2: Fürsorge und Wohlfahrtspflege 1871 bis 1929. Stuttgart u. a. 1988.
  • Christoph Sachße, Floran Tennstedt: Geschichte der Armenfürsorge in Deutschland. Bd. 3: Der Wohlfahrtsstaat im Nationalsozialismus. Stuttgart 1992.
  • Christoph Sachße, Floran Tennstedt: Geschichte der Armenfürsorge in Deutschland. Bd. 4: Fürsorge und Wohlfahrtspflege in der Nachkriegszeit 1945–1953. Stuttgart 2011. ISBN 978-3-17-022225-0.
  • Johannes Schilling, Susanne Zeller: Soziale Arbeit – Geschichte – Theorie – Profession. UTB, München, ISBN 978-3-8252-8304-9.
  • Wolf Rainer Wendt: Geschichte der sozialen Arbeit 1: Die Gesellschaft vor der sozialen Frage. Stuttgart 2008. ISBN 978-3-8252-3093-7.
  • Wolf Rainer Wendt: Geschichte der sozialen Arbeit 2: Die Profession im Wandel ihrer Verhältnisse. Stuttgart 2008. ISBN 978-3-8252-3094-4.
  • Hans-Josef Wollasch: „Sociale Gerechtigkeit und christliche Charitas“. Leitfiguren und Wegmarkierungen aus 100 Jahren Caritasgeschichte. Freiburg i. Br. 1996. ISBN 3-7841-0880-6.