Gesellschaft apostolischen Lebens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Gesellschaft des apostolischen Lebens (Societas vitae apostolicae) ist eine römisch-katholische ordensähnliche Gemeinschaft nach den Canones 731–755 Codex Iuris Canonici (CIC).[1] Mitglieder einer Gesellschaft des apostolischen Lebens können Kleriker und Laien werden.

Grundsatzregelungen[Bearbeiten]

Im Codex des kanonischen Rechts werden zunächst "Gemeinsame Normen für alle Institute des geweihten Lebens" aufgestellt.[2] Nach den „Instituten des geweihten Lebens“, folgen die „Gesellschaften des apostolischen Lebens“:[3]

„Zu den Instituten des geweihten Lebens kommen die Gesellschaften des apostolischen Lebens hinzu, deren Mitglieder ohne Ordensgelübde das der Gesellschaft eigene apostolische Ziel verfolgen, ein brüderliches Leben in Gemeinschaft führen und gemäß der eigenen Lebensordnung durch Befolgung der Konstitutionen nach Vollkommenheit der Liebe streben.“

Can. 731

Die Mitglieder legen somit keine Ordensgelübde ab. Sie können die Bindung an die Weisungen der evangelischen Räte übernehmen.[4] Mit den weiteren Bestimmungen[5] werden die organisatorischen Maßnahmen, die Mitgliedschaft und Regelwerke festgelegt. Die Gemeinschaften unterstehen der Genehmigung und Aufsicht durch den jeweiligen Diözesanbischof.[6]

Allgemeines[Bearbeiten]

Die Gesellschaften apostolischen Lebens werden im übergeordneten Sinne unter die Leitung und Aufsicht der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens gestellt. Die Mitglieder der Gesellschaften des apostolischen Lebens können nach einigen Jahren ein zeitliches Versprechen ablegen. In der Lebensweise unterscheiden sie sich jedoch kaum von einer Ordensgemeinschaft. Besonders bekannte Gesellschaften des apostolischen Lebens sind die Vinzentinerinnen und die Pallottiner.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cann. 731–755 [1].
  2. Cann. 573–606 [2].
  3. Can. 731, § 1 [3].
  4. Can. 731, § 2.
  5. Cann. 733–755.
  6. Beispiel: Statuten der Arbeitsgemeinschaft der Institute geweihten Lebens und der Gesellschaften des Apostolischen Lebens in der Diözese Rottenburg-Stuttgart PDF; 31 kB.