Get Physical Music

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Get Physical Music ist ein Berliner Plattenlabel im Bereich der elektronischen Tanzmusik.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Label wurde 2002 von Groove Magazin-Chef Thomas Koch sowie den beiden Produzententeams M.A.N.D.Y. (Patrick Bodmer und Philipp Jung) und Booka Shade (Walter Merziger and Arno Kammermeier) gegründet.

Erfolge[Bearbeiten]

Das englische Dance-Magazin DJ Mag wählte es im Jahr 2005 zum „Label of the year“. Die amerikanische Zeitschrift XLR8R widmete dem Label eine Titelstory. Laut eigenen Angaben zählte Get Physical Music bei den digitalen Musicstores beatport.com, und iTunes zu den meistverkaufenden Labels im Jahre 2005. Samims Maxi Heater, die auf diesem Label erschien, wurde in der Jahresumfrage der Raveline als Bester Track 2007 gewählt und fand auch den Weg in den Mainstream, unter anderem durch die Hr3 Clubnight und auf dem Musiksender VIVA.

Ausgewählte Künstler[Bearbeiten]

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Get Physical Music ist Mitglied des Kooperationsnetzwerkes der Berliner Musikwirtschaft Berlin Music Commission .[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Website der Berlin Music Commission – Get Physical Music. Abgerufen am 15. Februar 2011 (deutsch).

Weblinks[Bearbeiten]