Get Right

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt eine Single von Jennifer Lopez; für den schwedischen E-Sportler „GeT_RiGhT“ siehe Christopher Alesund.
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Get Right
Jennifer Lopez
Veröffentlichung 4. Januar 2005
Länge 3:45
Genre(s) R&B, Funk, Hip Hop
Autor(en) Rich Harrison, James Brown
Auszeichnung(en) 3x Platin
Album Rebirth

Get Right ist die erste Single von Jennifer Lopez’ viertem Studioalbum Rebirth (2005). Die Single wurde im Frühjahr 2005 veröffentlicht und erreichte Platz 12 der Billboard Hot 100. Es wurde weltweit ein Nummer-eins-Hit, unter anderem im Vereinigten Königreich, wo es Lopez’ zweiter Nummer-eins-Hit nach Love Don’t Cost a Thing aus dem Jahre 2001 ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Lied wurde von Rich Harrison geschrieben und von Harrison und Cory Rooney produziert. Das Lied ist bekannt für seinen einprägsamen Hip Hop-Funk-Beat.

Das Lied wurde ursprünglich von Usher als Ride aufgenommen, aber erschien nicht auf seinem Album Confessions.

Musikvideo[Bearbeiten]

Die Regie zum Musikvideo führte Francis Lawrence. Lopez spielt verschiedene Charaktere in einem Nachtclub: einen DJ (der Hauptcharakter), eine Go-Go Tänzerin, die an der Bar tanzt, einen Barkeeper, einen Nerdy, ein schüchternes Mädchen, einen Superstar und andere Persönlichkeiten, die in den Club kommen. Die Charaktere werden am Anfang des Videos vorgestellt. Die „Ehefrau“ symphathisiert mit einem Freund, sie reden über die Arbeit und trinken dabei Wodka. Die Tänzerin tanzt auf der Bar und unterhält das Publikum. Der Superstar wird bewundert und fotografiert. Der Superstar hilft dem schüchternen Mädchen, welche ihre Schüchternheit überwindet und jetzt neben der Go-Go-Tänzerin auf der Bar tanzt. Dadaurch werden alle zum Tanzen angeregt und Lopez übernimmt die Rolle als DJ. Das Video wurde 4 Mal bei den MTV Video Music Awards 2005 nominiert: Best Dance Video, Best Direction, Best Choreography und Best Editing.

Parodie[Bearbeiten]

In einer Folge von The Ellen DeGeneres Show, die am 16. Mai 2005 gesendet wurde, hat Ellen DeGeneres Lopez als Gast; bevor Lopez kommt, sagt die Moderatorin: “The only way to describe my next guest is as my dancing partner, check it out ...” Ein Video zeigte anschließend, wie Lopez mit einer Tanz-Parodie von Get Right ins Studio kam: Der Regisseur schreit „Action!“, und Lopez tanzt zusammen mit den Tänzern.

Kulturelles[Bearbeiten]

Get Right wurde zur NBA-Hymne.

Charts[Bearbeiten]

Chart (2005) Höchst
position
Österreich 11
Media-Control-Charts 7
Schweizer Hitparade 3
UK Top 40 1
Billboard Hot 100 12

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Land Preisgeber Auszeichnung Verkaufszahlen
Australia ARIA 2x Platin[1] 200,000
Frankreich SNEP Diamand[2] 800,000[3]
Neuseeland RIANZ Platin[4] 140,500
Vereinigte Staaten RIAA 3x Platin[5] 3,000,000

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ARIA Charts – Accreditations – 2005 Singles. In: ARIA. Abgerufen am 19. April 2009.
  2. Certifications Singles Or – année 1999 (French) In: SNEP. 15. Juni 2005. Abgerufen am 19. April 2009.
  3. Les Certifications (Singles) du SNEP (see "LOPEZ J.") (French) In: InfoDisc. Abgerufen am 19. April 2009.
  4. New Zealand Top 40 Singles (see "Chart #1458 – Monday 2 May 2005"). In: RIANZ. Abgerufen am 19. April 2009.
  5. RIAA – Gold & Platinum. In: RIAA. Abgerufen am 19. April 2009.