Getaria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort Getaria im spanischen Baskenland. Für Getaria im französischen Baskenland siehe Guéthary.
Gemeinde Getaria
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Getaria (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Baskenland
Provinz: Gipuzkoa
Koordinaten 43° 18′ N, 2° 12′ W43.301944444444-2.2063888888889Koordinaten: 43° 18′ N, 2° 12′ W
Fläche: 10,6 km²
Einwohner: 2.686 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 253,4 Einw./km²
Postleitzahl: 20808
Gemeindenummer (INE): 20039 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: www.getaria.net
Lage der Gemeinde
Gipuzkoa municipalities Getaria.JPG
Getaria

Getaria (baskisch, spanisch Guetaria) ist eine Hafenstadt in der Provinz Gipuzkoa (spanisch Guipúzcoa) in der spanischen Autonomen Region Baskenland. Sie liegt ca. 20 km westlich von San Sebastián am Golf von Biskaya.

Die erste Erwähnung findet die Gegend um Getaria durch Karten der Griechen und Römer. Getaria wurde 1209 durch König Alfonso VIII. von Kastilien gegründet. 1397 wurde die Bruderschaft von Gipuzkoa in der Kirche San Salvador in Getaria gegründet.

Bemerkenswert sind die Pfarrkirche aus dem 12. Jahrhundert und ein Monument im Gedenken an die Vollendung der ersten Weltumseglung durch Juan Sebastián de Elcano. Im Sockel des Denkmals sind die Namen der beteiligten Seeleute eingraviert. Auch ein Hans aus Aachen wird genannt.

Der Hafen wird durch eine auffällige Halbinsel, die in einen hohen Felsen ausläuft, geschützt. Von diesem Hafen brachen die Basken schon im 14. Jahrhundert zum Fisch- und Walfang nach Neufundland, Grönland und Island auf.

In und um Getaria produzieren 17 Weingüter auf ca. 170 ha ca. 10.000 hl Txakoli, einen charakteristischen Wein der baskischen Küste.

1895 wurde in Getaria der Modedesigner Cristóbal Balenciaga geboren. Ein Museum zu seinem Ruhm wurde in Getaria am 7. Juni 2011 von der spanischen Königin eröffnet.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Getaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. La Reina Sofía inaugura en Getaria (Guipúzcoa) el Museo Balenciaga, dedicado a la obra del modisto vasco terra NOTICITAS, 7. Juni 2011