Getinge AB

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Getinge AB
Getinge.svg
Rechtsform Aktiebolag
ISIN SE0000202624
Gründung 1904
Sitz Getinge, Schweden
Leitung Carl Bennet (Chairman of the Board), Johan Malmquist (CEO)
Mitarbeiter 12.210 (Ende 2010)[1]
Umsatz SEK 22,17 Mrd. (2010)[1]
Branche Medizintechnik
Produkte Steckbeckenspüler, Geräte zur Sterilisation, Pflegebetten, Tragen, Doppler-Sonografie-Geräte, Ausstattung zur Verhinderung von Dekubitus, Operationstische, Beatmungsgeräte, Herz-Lungen-MaschinenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.getingegroup.com

Die Getinge AB ist ein weltweit tätiges schwedisches Medizintechnikunternehmen. Das Unternehmen produziert und vertreibt Medizinprodukte und Anlagen für den Gesundheitsbereich und die Biowissenschaften. Die Unternehmensgruppe ist in drei Geschäftsfelder unterteilt: Infection Control (Getinge), Extended Care (ArjoHuntleigh) und Medical Systems (Maquet, der weltgrößte Hersteller von Operationstischen).[2] 2008 beschäftigte die Unternehmensgruppe 11.604 Arbeitnehmer. Der CEO des Unternehmens ist Johan Malmquist und sein Chairman ist Carl Bennet.

Geschichte[Bearbeiten]

Getinge wurde 1904 in Schweden gegründet. Das Unternehmen wurde 1964 von Electrolux gekauft. 1983 übernahm Electrolux den größten deutschen Hersteller von Ausstattung für die Desinfektion, ZK Hospital, der später von Getinge mit Arjo zusammengeführt wurde,[3][4][5] 1989 wurde es von Rune Andersson and Carl Bennet erworben. Getinges Aktien werden seit 1993 auf der OMX Nordic List der Börse Stockholm gelistet und sind seit Juli 2009 Teil des OMXS30 Index.[6] [7]

1995 erfolgte die Fusion mit Arjo, 2002 der Erwerb von Heraeus und 2007 der von Huntleigh.[8][9][2]2011 übernahm Getinge das US-amerikanische Unternehmen Atrium Medical.[10]

Literatur[Bearbeiten]

  • Getinge, „Getinge 1904–2004 – the first hundred years“, 2004 Almqvist & Wiksell, ISBN 91-631-6389-6[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Annual Report 2010 (PDF; 4,7 MB) Getinge Group. Abgerufen am 5. Mai 2011.
  2. a b Etain Lavelle: Getinge Agrees to Pay $802 Million for Huntleigh. In: Bloomberg, 8. Dezember 2006. Abgerufen am 3. Juli 2009. 
  3. http://group.electrolux.com/en/wp-content/uploads/1990/04/Electrolux-Annual-Report-1983-English.pdf, S. 14
  4. http://www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/download/pdf/Fusion/Fusion02/B4_171_01.pdf, S. 6
  5. Who owns whom: Continental Europe index: Band 3 Online
  6. Getinge tar plats i OMXS30-index (Swedish) In: Dagens Nyheter. 10. Juni 2009. Abgerufen am 3. Juli 2009.
  7. http://www.bordier.com/files/r/GETINGE-Fiche-110930-Investment-case-PLUS-A.pdf
  8. http://www.researchandmarkets.com/reports/1780385/getinge_medical_device_company_intelligence.pdf
  9. http://www.bundeskartellamt.de/wDeutsch/download/pdf/Fusion/Fusion02/B4_171_01.pdf
  10. http://cardiovasculardevices.medicaldevices-business-review.com/news/us-ftc-clears-getinge-to-acquire-atrium-medical-081111
  11. http://www.hallandsarkivforbund.org/htmlsub/Sub14.html

Weblinks[Bearbeiten]