Gewässergrund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gewässerboden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Gewässergrund ist der wichtigste Teil der Unterwasserlandschaft. Seine Güte wird bestimmt durch seine Besiedlungsfähigkeit mit Fischnährtieren, den Laichmöglichkeiten für kieslaichende Fischarten, dem Pflanzenbewuchs und der Artenvielfalt der Organismen im Boden.