Ghadah Al-Akel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ghadah Al-Akel (* 9. Mai 1965 in Göttingen), auch Nina G. Akel, ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie lebt in Berlin und hat eine klassische Gesangsausbildung (Dramatischer Sopran).

Leben und Werk[Bearbeiten]

Als Schauspielerin konnten die Zuschauer Al-Akel u. a. am Hansa-Theater Berlin und den Berliner Kammerspielen sehen. Sie spielte vier Jahre lang am Schillertheater. Im Fernsehen spielte sie z. B. bei Schloss Einstein, Zwei Halbe sind noch lange kein ganzes, Rosa Roth, A.S., Praxis Bülowbogen, Die Richterin und Wolffs Revier mit.

Ihr Schauspiel- und Gesangsstudium absolvierte Al-Akel an der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule in Berlin.

Als Synchronsprecherin bewarb sie sich während ihres Studiums, doch wurde sie nicht gleich beim ersten Vorstellungsgespräch genommen. Beim zweiten Anlauf zahlte sich ihre Hartnäckigkeit aus und allmählich fasste sie Fuß in dieser Branche. Als Sprecherin nennt sie sich Ghadah Al-Akel, als Schauspielerin verwendet sie jedoch ihren Künstlernamen Ghadah Akel.

Neben der klassischen Schauspielerei und der Synchronisation ist sie auch als Sängerin tätig. Sie machte eine Gesangsausbildung bei Ulla Lüders und Sam Thiel sowie eine klassische Gesangsausbildung bei Annerose Schloussen. Ihr Repertoire umfasst u. a. Szenen aus Tosca, Turandot und La Traviata, sie singt aber daneben auch eigene Pop-Songs. Ghadah Al-Akel hat auch eine Sprecherrolle als Punkerhexe Schubia Wanzhaar bei Bibi Blocksberg.[1]

2008 erhielt sie den Synchron-Zuhörerpreis „Silhouette“ in der Kategorie Synchronschauspielerin Serie für The Closer als Brenda Leigh Johnson mit der Begründung: „Diese sehr anspruchsvolle und vielseitige Rolle wird durch Ghadah Al-Akels herausragende schauspielerische Leistung und Wandlungsfähigkeit in jeder noch so feinen Nuance zu einem wahren Genuss.„[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Sprecherin[Bearbeiten]

Als Synchronsprecherin[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. http://www.morgenpost.de/content/2004/05/09/berlin/677120.html
  2. die-silhouette.de Die Gewinner der Silhouette 2008

Weblinks[Bearbeiten]