Gharb Darfur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Einarbeitung der Abspaltung Zalingeis (Zentral-Darfurs)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Gharb Darfur
Libyen Zentralafrikanische Republik Tschad Ägypten de-facto Ägypten - vom Sudan beansprucht de-facto Ägypten - weder von Sudan noch von Ägypten beansprucht Südsudan Eritrea Äthiopien de-facto Sudan (vom Sudan als Teil von Dschanub Kurdufan beansprucht - vom Südsudan beansprucht) Gharb Darfur Dschanub Darfur Dschanub Kurdufan An-Nil al-azraq Sannar (Bundesstaat) Al-Dschazira (Bundesstaat) Al-Qadarif (Bundesstaat) An-Nil al-abyad Al-Chartum Kassala Nahr an-Nil al-Bahr al-ahmar Schamal Kurdufan Asch-Schamaliyya Schamal Darfur Wasat Darfur Scharq DarfurWest Darfur in Sudan.svg
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt: al-Dschunaina
Fläche: 79.460 km²
Einwohner: 1.308.225 (Zensus 2008)
Bevölkerungsdichte: 16,5 Einwohner pro km²
ISO 3166-2: SD-DW
Politik
Gouverneur: Hayder Galow Kuma Ateem

Gharb Darfur (arabisch ‏غرب دارفور‎, deutsch West-Darfur) ist ein Bundesstaat im Sudan.

Er hat eine Fläche von 79.460 km²[1] und gemäß dem Zensus von 2008 rund 1,3 Millionen Einwohner,[2] eine Angabe, die allerdings umstritten ist, da sie im Kontext des Darfur-Konflikts steht und etliche Gebiete sowie sämtliche Vertriebenenlager nicht einbezogen wurden[3]. Seine Hauptstadt ist al-Dschunaina.

Geographie[Bearbeiten]

Gharb Darfur ist der westlichste Bundesstaat des Sudan und gehört zur Sahelzone. Gharb Darfur ist eine Gebirgsregion, die trotzdem bessere Voraussetzungen für die Landwirtschaft bietet als viele andere Gebiete im Sudan.

Geschichte[Bearbeiten]

Von 1919 bis 1974 gehörte das Gebiet des heutigen Bundesstaates Gharb Darfur zur Provinz Darfur. 1974 wurde diese Provinz in eine südliche und eine nördliche Provinz geteilt, sodass das Gebiet von Gharb Darfur im Norden zur Provinz Schamal Darfur und im Süden zur Provinz Dschanub Darfur gehörte. Von 1991 bis 1994 gehörte das Gebiet von Gharb Darfur wieder zum neu geschaffenen Bundesstaat Darfur, der in den Grenzen der Provinz Darfur von 1919 bis 1974 glich. Am 14. Februar 1994 wurde Darfur erneut geteilt, diesmal in die drei Bundesstaaten Schamal, Dschanub und Gharb Darfur.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de[3]
  2. Central Bureau of Statistics/Southern Sudan Centre for Census Statistics and Evaluation: 5th Sudan Population and Housing Census – 2008 (PDF; 415 kB), Table: T02
  3. Darfur Relief and Documentation Centre: 5th Population and Housing Census in Sudan – An Incomplete Exercise, 2010 (PDF; 727 kB)
  4. www.statoids.com: Historische Übersicht der sudanesischen Bundesstaaten