Ghemme (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ghemme ist ein italienischer Rotwein mit Denominazione di Origine Controllata e Garantita-Status (DOCG) aus der Gemeinde Ghemme, Provinz Novara, Piemont. [1] Die definierte Rebfläche liegt bei 58,26 Hektar, die bestockte Rebfläche bei 43 Hektar.

Der Wein wird aus der Rebsorte Nebbiolo gekeltert. In der Höhenlage ist ein sicheres Ausreifen der Trauben nicht immer gegeben. Der Wein darf daher mit kleiner Beimischung der Rebsorten Bonarda und Vespolina verschnitten werden. Der Wein reift zuerst 3–4 Jahre im Holzfass und verbleibt dann noch 6–12 Monate in der Flasche, bevor der Wein an den Kunden verkauft wird. Beim Käufer kann der Wein dann noch 4–8 Jahre gelagert werden. Der Preis beträgt ca. 20–23 Euro je Flasche.

Farbe: granatrot mit ziegelroten Reflexen
Duft: intensiver Duft nach Elementen wie Harz, Veilchen, Rose, Himbeere
Alkoholgehalt: 12–13,5 Volumenprozent
Säuregehalt: 6–7
Trinktemperatur: 18 °C

Bedeutende Winzer: Antichi Vigneti di Cantalupo, Rovellotti.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Riconoscimento della denominazione di origine controllata e garantita dei vini "Ghemme": Disciplinare di produzione (PDF)|26.5 KB

Literatur[Bearbeiten]

45.68.4166666666667Koordinaten: 45° 36′ N, 8° 25′ O