Giacobbe Fragomeni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giacobbe Fragomeni Boxer
Daten
Geburtsname Giacobbe Fragomeni
Kampfname Gabibbo
Gewichtsklasse Cruisergewicht
Nationalität Italienisch
Geburtstag 13. August 1969
Geburtsort Mailand
Stil Linksauslage
Größe 1,77 m
Kampfstatistik
Kämpfe 38
Siege 32
K.-o.-Siege 13
Niederlagen 4
Unentschieden 2

Giacobbe Fragomeni (* 13. August 1969 in Mailand) ist ein italienischer Profiboxer und ehemaliger WBC-Weltmeister im Cruisergewicht.

Fragomeni kann auf eine lange internationale Karriere als Amateurboxer zurückblicken. Er gewann die Bronzemedaille im Halbschwergewicht bei den Mittelmeerspielen 1993 in Narbonne, die Goldmedaille im Schwergewicht bei den Mittelmeerspielen 1997 in Bari, die Bronzemedaille im Schwergewicht bei den Weltmeisterschaften 1997 in Budapest, die Silbermedaille im Schwergewicht beim Weltcup 1998 in Peking und die Goldmedaille im Schwergewicht bei den Europameisterschaften 1998 in Minsk. Den Abschluss seiner Amateurlaufbahn bildete die Teilnahme bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney, wo er jedoch im bereits ersten Kampf ausschied.

2001 wurde er Profi und gewann bis Mitte 2006 all seine 21 Kämpfe. Dabei besiegte er auch Frédéric Serrat, Zoltán Béres und René Hübner. Beim Kampf um die Europameisterschaft (EBU) im Cruisergewicht am 17. November 2006 in London, unterlag er jedoch vorzeitig gegen David Haye. Nach vier folgenden Siegen erhielt er am 24. Oktober 2008 einen WM-Kampf um den vakanten WBC-Titel im Cruisergewicht gegen Rudolf Kraj und gewann per technischer Entscheidung in der achten Runde. Durch einen unabsichtlichen Kopfstoß des Tschechen in der siebenten Runde hatte Fragomeni eine Cutverletzung erlitten, die zum Abbruch des Kampfes und Auswertung der Punktezettel führte, auf denen er vorne lag.

In seiner ersten Titelverteidigung am 16. Mai 2009 in Rom erzielte er ein Unentschieden gegen den Polen Krzysztof Włodarczyk, wodurch er Titelträger blieb. Dafür verlor er den WM-Gürtel in der zweiten Verteidigung am 21. November 2009 in Kiel durch Mehrheitsentscheidung der Punktrichter an Zsolt Erdei. Bei zwei weiteren WBC-Weltmeisterschaftskämpfen, unterlag er beide Male vorzeitig gegen Krzysztof Włodarczyk.

Vorgänger Amt Nachfolger
David Haye Boxweltmeister im Cruisergewicht (WBC)
24. Oktober 2008 – 21. November 2009
Zsolt Erdei

Weblinks[Bearbeiten]