Gianna Michaels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gianna Michaels (2013)
Gianna Michaels (2007)

Gianna Michaels (* 6. Juni 1983 in Seattle, Washington) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin. Sie verwendet auch die Pseudonyme Gianna, Becky und Gianna Rossi.

Karriere[Bearbeiten]

Gianna Michaels begann ihre Karriere im Modelgeschäft. Später machte sie unter dem Namen Gianna Rossi Nacktaufnahmen für verschiedene Männermagazine, darunter Score. 2004 drehte sie unter dem Pseudonym Becky ihren ersten Pornofilm und ist seitdem in der Branche aktiv. Sie ist bekannt für ihre natürlich großen Brüste. Die Internet Adult Film Database (IAFD) listet bis heute (Stand: Juli 2014) 466 Filme in denen sie mitgespielt hat, meist im Genre „Big Breast“.

Im Jahr 2006 veröffentlichte die Produktionsgesellschaft Evil Angel den Film G for Gianna, eine Hommage des Regisseurs Jonni Darkko an die Darstellerin. Der Film enthält neun Szenen, alle mit Michaels, und wurde im Jahr 2008 als „Best All-Sex Release“ mit einem AVN Award ausgezeichnet.

2010 war Michaels im Musikvideo zur Single Do Something der US-amerikanischen Hip-Hop-Gruppe Dyme Def aus Renton (Washington) zu sehen und hatte einen Kurzauftritt in dem Kinofilm Piranha 3D.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2006: XRCO Award in der Kategorie Best On-Screen Chemistry für Fashionistas Safado[1]
  • 2007: CAVR Award als Star of the Year[2]
  • 2007: AVN Award in der Kategorie Best Group Sex Scene für Fashionistas Safado[3]
  • 2007: FICEB Ninfa Award in der Kategorie Most Original Sex Sequence für Fashionistas Safado[4]
  • 2008: AVN Award als Unsung Starlet of the Year[5]
  • 2008: AVN Award in der Kategorie Best All-Sex Release für G for Gianna[5]
  • 2008: AVN Award in der Kategorie Best Sex Scene in a Foreign-Shot Production für Furious Fuckers – Final Race (zusammen mit Vanessa Hill, Sarah James, Marsha Lord, Poppy Morgan, Kelly Stafford, Jazz Duro, Omar Galanti, Kid Jamaica und Joachim Kessef)[5]
  • 2008: VOD Awards als Performer of the Year
  • 2011: Urban X Award in der Kategorie Best Three-Way Sex Scene für Sophie Dee's 3 Ways (mit Sophie Dee und Justin Long)[6]
  • 2013: Exxxotica Fanny Award als Female Performer of the Year (Most Valuable Vagina)[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gianna Michaels – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. XRCO 2006 AWARD CATEGORIES, NOMINATIONS, AND WINNERS. XRCO, abgerufen am 13. September 2013 (englisch).
  2. Winners, Cyberspace Adult Video Reviews, abgerufen am 5. Juli 2014
  3. "2007 AVN Award Winners Announced", 14. Januar 2007, Adult Video News. Abgerufen am 19. Oktober 2007.
  4. X Stars à la Remise des Prix du Ficeb par Cheribibi. xstarnews.com, 10. Oktober 2007, abgerufen am 5. Juli 2014 (französisch).
  5. a b c Jared Rutter: 2008 AVN Awards Winners Announced. AVN. 12. Januar 2008. Archiviert vom Original am 4. April 2008. Abgerufen am 18. Dezember 2007.
  6. 2011 Urban X Award Winners Announced. AVN, abgerufen am 13. September 2013 (englisch).
  7. Winners Announced at Inaugural Fannys Ceremony. AVN.com. 22. April 2013. Abgerufen am 13. Mai 2013.